Kurzgeschichten, Gedichte und mehr bei e-Stories.de - Dem Treffpunkt für Leseratten und Autoren!
Kurzgeschichten Logo e-Stories.de
 
Sprache: Deutsch - Englisch - Französisch - Italienisch - Spanisch - Portugiesisch - Niederländisch
 
| Home | Über e-Stories.de | Kontakt |

Linie
Leseecke

Kurzgeschichten
Gedichte
Die Bücherecke
Liste der Autoren
Hörspiele & Videos
News, Termine & Wettbewerbe
Reiseberichte
Jörg kocht

e-Stories.de unterstützen!

Linie
Interaktiv

Forum
Brieffreunde
Endlosgeschichten

Linie
Autoren

Mitgliedsbereich
Mitschreiben
Tipps für Buch-Autoren
Lektorat-Service
Fragen&Antworten

Impressum



Beschwerde verfassen.






Aus der Kategorie „Jahreszeiten“ (Gedichte):

Norbert Wittke

Impressionen im Herbst


Herbst vernebelt uns mit Lufttrübungen,
alles ist mit einem dichten Schleier bedeckt,
als wäre es für immer ganz verschlungen.
Wartet bis wir es wieder neu entdeckt.

Herbst lässt unsere Gefühle pulsieren,
bis Sonnenschein durchbricht das Mysteriöse.
als wolle man uns neue klare Sicht demonstrieren,
es verliert sich das vorher für uns so nebulöse.

Danach zeigt bunte Pracht sich in der Natur,
weist uns dunklere Töne als Sommer farbenfroh.
Herbst spielt auf der Farbskala seine Partitur,
die sich täglich ändert wie in einem Eiltempo.

Stürmische Winde machen die Bäume kahler,
die reifen Früchte platzen nach dem Fallen.
Langsam wirkt alles um uns etwas fahler,
obwohl wir uns dagegen innerlich aufwallen.

Vogelschwärme sind in wärmere Zonen geflogen,
stiller wird es draußen vor unseren Türen.
Menschen sind schon viel wärmer angezogen,
wollen sich nicht in den Winter frieren.

Herbst bringt uns so den Übergang zur Winterzeit,
noch erleben wir ihn in letzter noch Farbigkeit.
Genießen wir seine letzten Tage mit Bewusstheit,
bevor uns packt des Winters Schwermütigkeit.

25.09.2008           Norbert Wittke

 

 

 

,

 




Die Rechte und die Verantwortlichkeit für dieses Gedicht liegen beim Autor (Norbert Wittke).
Das Gedicht wurde auf Wunsch von Norbert Wittke auf e-Stories.de aufgenommen - Vielen Dank!
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.09.2008. - Infos zum Urheberrecht




Hat Dir dieses Gedicht gefallen? - Dann lies doch mal einen dieser Beiträge:

Komplimente von Norbert Wittke (Lebensfreude)
Terrassenzeit von Rainer Tiemann (Jahreszeiten)
Reichtümer von Karl-Heinz Fricke (Zum Schmunzeln)


Navigation:
Leserkommentar verfassenLeserkommentare anzeigen [11]
Vorheriger Titel Nächster Titel
Mehr von / über Norbert WittkeMehr aus der Kategorie „Jahreszeiten“
Beschwerde an die Redaktion

Für den Autoren: Gedicht editieren / Anmerkung verfassen / Lektorat

Kontakt zu Norbert Wittke:

eMail:norbertwittkelyrikhotmail.com
(Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
Bücher unserer Autoren:

coverGedichte der Liebe. Sag mir ein Zauberwort von Barbara Priolo

Von Liebe und Verletzlichkeit sprechen die Gedichte Barbara Priolos in immer neuen,überraschenden Variationen. Sie benennen die Süße erwachender Zuneigung, die Inbrunst fraulichen Verlangens nach Zärtlichkeit, und sie wissen zugleich von herber Enttäuschung, von Trennung und Leid des Abgewiesenwerdens. Deswegen aufhören zu lieben wäre wie aufhören zu leben. ** Das Schönste ist,was man liebt **, bekennt die griechische Lyrikerin Sappho auf Lesbos. Diese Einsicht-aus beselingender und schmerzlicher Erfahrung wachsend-ist Ausgangspunkt der sapphischen Dichtungen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Dann sende uns eine Mail!


Deine Meinung zum Gedicht:

Gedicht benoten: (Note NICHT zwingend nötig!)
(Note 1: Sehr gut - Note 6: Gefällt mir nicht)
Keine Note123456
Kommentar:
Foren-Name:  Wie funktioniert das?
Passwort:  Passwort vergessen?
 
Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Sollte Sie aber nur dazu dienen die Autoren zu beleidigen, behalten wir uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private eMails an den Autoren Kontaktdaten anzeigen

Beschwerden, die das Gedicht betreffen?
Hier Meldung an das e-Stories.de Team verfassen!
 
 

© 1999-2016 e-Stories.de - Jörg Schwab

Für Beiträge von unseren Besuchern in den Foren und Links auf Seiten außerhalb der Domain "www.e-stories.de" übernehmen die Betreiber von e-Stories.de keine Haftung.

» Impressum » Nutzungsbedingungen » Urheberrecht » Datenschutz » Kontakt