Kurzgeschichten, Gedichte und mehr bei e-Stories.de - Dem Treffpunkt für Leseratten und Autoren!
Kurzgeschichten Logo e-Stories.de
 
Sprache: Deutsch - Englisch - Französisch - Italienisch - Spanisch - Portugiesisch - Niederländisch
 
| Home | Über e-Stories.de | Kontakt |

Linie
Leseecke

Kurzgeschichten
Gedichte
Die Bücherecke
Liste der Autoren
Hörspiele & Videos
News, Termine & Wettbewerbe
Reiseberichte
Weihnachten
Erfahrungsberichte unserer Autoren

e-Stories.de unterstützen!



Linie
Interaktiv

Forum
Brieffreunde
Endlosgeschichten

Linie
Autoren

Mitgliedsbereich
Mitschreiben
Tipps für Buch-Autoren
Lektorat-Service
Fragen&Antworten

Impressum



Beschwerde verfassen.





Aus der Kategorie „Ostern“ (Gedichte):

Horst Fleitmann

Ostereiern ...

So ein Boden-Freiland- Huhn,
hat vor Ostern viel zu tun.
Zunächst ist's dem Hahn gefällig.
Gern auch mehrfach, nicht zu wenig.
Dann gilt's Futter aufzupicken,
in nicht allzu großen Stücken,
doch recht kraftvoll muß es sein.
So wird's Ei schön groß und fein.

Danach wird das Ei gepflegt,
in das Osternest gelegt,
wo es, bunt bemalt fürs Kind,
gleich nen Eivertilger find'.
Der lässt's sich, mit Salz versehen,
schön den Schlund heruntergehen,
um es, ohne lang zu kauen,
gleich hinabwürgt, zum Verdauen.

Doch vergesst nicht, Christenleute
auch die andre Eierseite.
Wo das Huhn, nur im Akkord,
Eier kackt in einem fort.
Wo der Dotter, kalkbeschichtet,
Legehühnern, kunstbelichtet,
gleich nach der Geburt entrissen
So ein Huhn lebt echt beschissen.

Ach, ihr Christen, seid so frei
zahlt doch für ein Osterei,
auch mal fünfzig Cent und mehr
danken wird's das Hühnerheer.
Gebt den Hühnern in Fabriken,
mal so richtig was zu picken.
Lasst die Sklavenhühner frei
und zahlt endlich mehr fürs Ei.




 






 

 

 





Die Rechte und die Verantwortlichkeit für dieses Gedicht liegen beim Autor (Horst Fleitmann).
Das Gedicht wurde auf Wunsch von Horst Fleitmann auf e-Stories.de aufgenommen - Vielen Dank!
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.01.2017. - Infos zum Urheberrecht




Hat Dir dieses Gedicht gefallen? - Dann lies doch mal einen dieser Beiträge:

Methode der Selbstheilung... von Horst Fleitmann (Menschen)
Osterhase Mümmelmann von Nora Marquardt (Ostern)
Fünf Lebensregeln von Horst Rehmann (Nachdenkliches)


Navigation:
Leserkommentar verfassenLeserkommentare anzeigen [7]
Vorheriger Titel Nächster Titel
Mehr von / über Horst FleitmannMehr aus der Kategorie „Ostern“
Beschwerde an die Redaktion

Für den Autoren: Gedicht editieren / Anmerkung verfassen / Lektorat

Kontakt zu Horst Fleitmann:

eMail:h.fleitmanngmail.com
(Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
Homepage:http://horst-fleitmann.jimdo.com
Bücher unserer Autoren:

coverUnd ich glaube von Werner Gschwandtner

Ein Mädchen mit einer Atypischen Pneumonie. Eltern am Rande der Existenz. Intrige und Schicksalsschläge. Und dennoch gibt es Hoffnung, Glaube und Zuversicht. Familiäre Erzählung in der Weihnachtszeit. Modernes Märchen welches durchaus wahr sein könnte. Werner Gschwandtner, litterarum.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Dann sende uns eine Mail!


Deine Meinung zum Gedicht:

Gedicht benoten: (Note NICHT zwingend nötig!)
(Note 1: Sehr gut - Note 6: Gefällt mir nicht)
Keine Note123456
Kommentar:
Foren-Name:  Wie funktioniert das?
Passwort:  Passwort vergessen?
 
Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Sollte Sie aber nur dazu dienen die Autoren zu beleidigen, behalten wir uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private eMails an den Autoren Kontaktdaten anzeigen

Beschwerden, die das Gedicht betreffen?
Hier Meldung an das e-Stories.de Team verfassen!
 
 

© 1999-2017 e-Stories.de - Jörg Schwab

Für Beiträge von unseren Besuchern in den Foren und Links auf Seiten außerhalb der Domain "www.e-stories.de" übernehmen die Betreiber von e-Stories.de keine Haftung.

» Impressum » Nutzungsbedingungen » Urheberrecht » Datenschutz » Kontakt