Kurzgeschichten, Gedichte und mehr bei e-Stories.de - Dem Treffpunkt für Leseratten und Autoren!
Kurzgeschichten Logo e-Stories.de
 
Sprache: Deutsch - Englisch - Französisch - Italienisch - Spanisch - Portugiesisch - Niederländisch
 
| Home | Über e-Stories.de | Kontakt |

Linie
Leseecke

Kurzgeschichten
Gedichte
Die Bücherecke
Hörspiele & Videos
Liste der Autoren
News, Termine & Wettbewerbe
Reiseberichte
Weihnachten
Erfahrungsberichte unserer Autoren

e-Stories.de unterstützen!



Linie
Interaktiv

Forum
Brieffreunde
Endlosgeschichten

Linie
Autoren

Mitgliedsbereich
Mitschreiben
Tipps für Buch-Autoren
Lektorat-Service
Fragen&Antworten

Impressum




Hörspiele, Hörtexte & Videos - Gedichte und Geschichten in Bild & Ton

Der Künstler –Vernissage- - Monika Hoesch



Bitte den "Play"-Knopf anklicken!
Kein Flash installiert? - Hörspiel direkt downloaden!

Bewertung / Kommentare:

(Durchschnitt 1 - 6 Bewertungen)

 
Online seit:15.02.2010
Anzahl der Aufrufe:1233
Kategorie:Gedichte / Allgemein
Von:Monika Hoesch
eMail:monika.hoeschonline.de
(Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
Homepage:http://www.hoeschstpersoenlich.de

Beitrag kommentieren / benoten:
(Note 1: Sehr gut - Note 6: Gefällt mir nicht, oder nur Kommentar eingeben!)
Keine Note123456
Kommentar:
Foren-Name:  Hilfe!
Passwort:  Passwort vergessen?
 

Kommentare unserer Besucherinnen und Besucher (6):



daddy54 (faro.vlive.de) am 17.02.2010:
Liebe Monika,

da liest sich und hört sich für mich an wie die "Liebe auf den ersten Blick"..sei es das Werk, der Künstler, der Mann oder deren aller Gesamtinstallation! :-)

Liebe Grüße
Faro

beantworten - löschen


Antwort vom 18.02.2010:
Lieber Faro, Liebe auf den ersten Blick? Der Vergleich gefällt mir! Vielleicht ist es tatsächlich so - in Bezug auf "gefesselt" von etwas zu sein, von dieser Faszination für das "Besondere", in einem besonderen Moment oder einer besonderen Situation. Okay, nennen wir es Liebe auf den ersten Blick - weil die Liebe zu wem oder was auch immer, eben etwas ganz Besonderes ist und immer bleiben wird und uns dieses wundervolle Gefühl vermittelt ;-) ... besonders herzlichst, deine Moni



Fairy1956 (milbradt56kabelmail.de) am 16.02.2010:
Liebe Moni,
\"was gäbe ich drum\"...., so zu sprechen, so zu schreiben und so zu malen.
Da ich auf deiner Homepage, ich glaube mich daran zu erinnern, gelesen habe, dass du auch malst, ist dies hier mehr als nur eine Hommage an einen Künstler......, man erlebt in deiner ruhigen, ausgewogenen Sprache mit, wie ein Kunstwerk entsteht.
Ein Kunstwerk, welches vor dem inneren Auge erscheint und sogleich in all seinen Facetten erklärt wird.
Ich bin fasziniert und gefangen zugleich, habe ein wundervolles Gedicht gelesen und ein Bild dazu bekommen, das ist mehr, als nur \"Kunst\"!
Wenn hier mehr Aufrufe sind, als Kommentare, dann liegt es an mir, ich höre es erneut, keine Frage.
Allerliebste Grüße von*Silvia

beantworten - löschen


Antwort vom 16.02.2010:
Liebe Silvia ;-) das ist ein wundervolles Kompliment, welches mich sehr berührt. Vielen Dank dafür! Ich bin ein sehr emotionaler Mensch und lasse mich gerne verzaubern von den schönen Dingen des Lebens. Kunst zählt für mich dazu, wie das tägliche Stück Brot, weil es einfach den Geist, das Empfinden und das Leben so bereichert. Es ist, wie "eine Auszeit nehmen" vom Alltag. Ich würde mir wünschen, jeder Mensch fände für sich ein Refugium, um Ruhe und Entspanntheit zu entdecken und zu finden. Denn nur dann, ist das Leben reich und unerschöpflich. Ich wünsche dir eine herrliche Restwoche, bei uns scheint die Sonne - und ihre Wärme tut genau so gut, wie 'in Kunst zu schwelgen' ! ;-) Herzlichst, deine Moni



ewiss (e.wissergmx.de) am 16.02.2010:
Liebste Moni,
aus deinem Gedicht vermag man zu erspüren, welche Facetten, welchen Reichentum, sowohl eine Vernissage, Bilder und der, oder die Künstler selbst bieten.
Dies alles zu erschauen, beflügelt die Fantasie, regt die Sinne an. Es ist ein sanftes Eintauchen, für jeden Kunstinteressierten, in Farben, Formen, Persönlichkeiten, vermittelt aber ebenso ein Stück weit, Ruhe, Beschaulichkeit.
Diese Empfindungen wurden durch dein Lesen noch verstärkt....Wunder-voll.

Liebste Grüße zu dir, von deiner Edeltrud




beantworten - löschen


Antwort vom 16.02.2010:
Liebste Edeltrud, ich hätte es nicht besser ausdrücken können ;-) Wahrscheinlich hält mich der Großteil unserer Leser für leicht angetitscht ;-), aber das ist mir egal und damit kann ich wunderbar leben *lach*. Es ist ja auch sicherlich für Kunst-Kritiker oder Kunst-Desinteressierte nicht ganz nachvollziehbar, dass das Schauen und auf-sich-Wirken-lassen von einem erschaffenen Objekt und dem "schaffenden Objekt ;-)Mensch" eine Faszination für sich ist. Denen sei zum besseren Verständnis gesagt, dass es vergleichbar ist, mit dem 'sich-etwas-ganz-Besonderes-gönnen', etwas, dass einem dieses herrliche Wohlfühl-Gefühl vermittelt, wonach wir Menschen stetig streben. In diesem Sinne wünsche ich dir eine farbenfrohe Woche mit vielen kreativen Momenten, ganz lieben Gruß an dich - deine Moni



FranzB (eMail senden) am 16.02.2010:
Ja liebe Monika, Künstler oder kreative Menschen sind von sensibler Art geprägt. Oft nicht zu verstehen und wie Du sagtest auch „merkwürdig“! Sie leben und schaffen in ihrer uns manchmal unverständliche Welt!!! Tolle Stimme mein Mon Cheri!!! Grüße Dir und Familie
Franz mit Herzblatt


beantworten - löschen


Antwort vom 17.02.2010:
Lieber Franz, so ist es wohl, kreative Menschen haben eine sensible Seele. ... hören etwas besser hin, sehen mehr als andere und empfinden etwas intensiver, nehmen selbst unscheinbare Dinge wahr und entfalten sich meist langsam - entwickeln sich Blatt für Blatt, bis sie sich entschließen in einem besonderen Moment zur vollen Blüte zu gelangen und ihren berauschenden Duft zu verströmen, um kurz vor dem Verwelken neue Knospen auszutreiben. Lieber Franz, lass uns blühen so lange wir dazu im Stande sind ;-) Deine Moni



Giverny (monika.hoeschonline.de) am 15.02.2010:
Der Text ;-)
------------

Der Künstler
-Vernissage-

Er sinniert, sagt: „Weniger ist mehr!“
Fakt ist‚ sein Motiv hat einfach Flair!’
Der geballte Charme haut mich glatt um!
Wenn ich es wär’ …

ach, … was gäb’ ich drum!

Mein Blick erkundete sein Profil.
Eine Studie, die mir gefiel!
Genialer Künstler - doch noch verkannt,
weil ihn die Menge noch nicht fand!

Ein Zufallsstrich verhandelt sein Bild,
das bahnbrechend seinen Hunger stillt.
Sein ethischer Blick – von großem Wert -
direkt fühl’ ich mich, wie
‚heimgekehrt’!

Im Traum gefangen, wirklichkeitsfern,
erlebend ‚das Neue’ - wieder und gern.
Fasziniert von jeder bizarren Facette -
verschlingend, die männliche Silhouette.

Lasse mich tragen, dank seiner Präsenz.
… schweben – ist die Konsequenz!
Ich tauche ein in die Atmosphäre.
Träume suchend, ohne Schwere!

Schillernd, wie du den Raum erhellst!
- Die Maskerade; zum Schutz deiner selbst! -
… für manchen rätselhaft und vage.
Ist das Kunst? – … ertönt die Frage!

Vielfältig, kantig, doch für mich – rund!
Präsentierst dich gerne grau und bunt
Du, bist ein einziges Experiment -
das mir den Code zum Zugang nennt.

Ich spüre den Gleichklang, Ton für Ton
Tief versunken in deiner Version
Für mich bleibst du - merk-würdig - jederzeit

weil …

… dein Ausdruck
meine Fantasie befreit.


beantworten - löschen




freude (adalberttele2.at) am 15.02.2010:
Sehr gekonnt in Sprache und Inhalt, Moni;-) bin selbst auch Maler und würde mir so eine Person wie Dich bei meine Ausstellungseröffnungen nur wünschen. GN8 und lG, Adalbert.

beantworten - löschen


Antwort vom 15.02.2010:
Lieber Adalbert ;-) das denke ich mir *lach* Es gibt Künstler, die müssen gar nicht viel tun oder sagen, um zu faszinieren. Wenn man ein Faible hat, sich auf Kunst einzulassen und einzutauchen in diese Welt, reicht ein bisschen Charme durchaus aus *lach*, um ein interessantes Gespräch (!) zu führen. Faszination Kunst - genial! Danke für diesen herrlichen Kommentar von dir. GN8 auch an dich, Moni



Die Rechte und die Verantwortlichkeit für dieses Hörspiel liegen beim Autor (Monika Hoesch).
Das Hörspiel wurde auf Wunsch von Monika Hoesch auf e-Stories.de aufgenommen - Vielen Dank!
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.02.2010. - Infos zum Urheberrecht




Flash Musik Player by www.phlow.de/netaudio-player
 

© 1999-2016 e-Stories.de - Jörg Schwab

Für Beiträge von unseren Besuchern in den Foren und Links auf Seiten außerhalb der Domain "www.e-stories.de" übernehmen die Betreiber von e-Stories.de keine Haftung.

» Impressum » Nutzungsbedingungen » Urheberrecht » Datenschutz » Kontakt