Kurzgeschichten, Gedichte und mehr bei e-Stories.de
Kurzgeschichten, Gedichte und mehr bei e-Stories.de - Dem Treffpunkt für Leseratten und Autoren!
Kurzgeschichten Logo e-Stories.de
 
Sprache: Deutsch - Englisch - Französisch - Italienisch - Spanisch - Portugiesisch - Niederländisch
 
| Home | Über e-Stories.de | Kontakt |

Linie
Leseecke

Kurzgeschichten
Gedichte
Die Bücherecke
Hörspiele & Videos
Liste der Autoren
News, Termine & Wettbewerbe
Reiseberichte
Weihnachten
Erfahrungsberichte unserer Autoren

e-Stories.de unterstützen!



Linie
Interaktiv

Forum
Brieffreunde
Endlosgeschichten

Linie
Autoren

Mitgliedsbereich
Mitschreiben
Tipps für Buch-Autoren
Lektorat-Service
Fragen&Antworten

Impressum




Kommentare unser Leserinnen und Leser zum Gedicht:

„Wo ist der Karneval von früher“ von Wally Schmidt




Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos über Wally Schmidt anzeigen.
Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Karneval, Fastnacht und Fasching“ lesen

Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

Die eMail-Adressen sind Spam-geschützt und deshalb nicht anklickbar (Bitte für eMails per Hand eintippen!)

Von: /
Bewertungs-Kommentar:
Datum:Aktion:
Ursula-H (eMail senden) Autoren-Steckbrief15.02.2015beantworten
löschen
Liebe Wally.
Wir hatten gestern eine super Zeit hier im Dorf.Ich machte Fotos die Leute freuten sich. Die Kostüme sehr schön, viele selbstgemacht.20 Autos wurden stehen gelassen und erst heute abgeholt, keine Schlägereien keine sturzbesoffene.Kinder alt und Jung feierten friedlich.Heute wurde schon alle Konfetti weggeputzt.Wir staunen immer wieder über die Menschen hier.Ich habe Dokus gesehen wie es war nach dem Krieg in Deutschland. Mit einfachen Mitteln erfreute man sich gegenseitig.Heute habe ich das Gefühl, als wollen sich viele nicht freuen, und erlauben es auch Anderen nicht.Solche können mir den Bukel runter rutschen)). Danke und einen Dreifachen Jodler aus der Schweiz zu euch. LG, von Ursula
https://www.youtube.com/watch?v=tAmXPhi9CJY


anna steinacher (anna.steinacheralice.it) Autoren-Steckbrief15.02.2015beantworten
löschen
Diese Gewalttaten gibt es überall, das
ist so schrecklich. Wie wäre es doch
schön in der Welt wenn Frieden
herrschen könnte,ich wünsche es allen
und überall. Doch es wird wohl beim
Wünschen bleiben liebe Wally. Lieben
Gruß von Anna


rainer (rainer.tiemann1gmx.de) Autoren-Steckbrief14.02.2015beantworten
löschen
Speziell deinem letzten Vers können wir
viel abgewinnen, liebe Wally. Auch der
Karneval verändert sich wie alles im
Leben. Manchmal denkt man dann: Leider!
Herzlichst dreimal Kölle Alaaf von RT.

Anmerkung von Wally Schmidt:
Lieber Rainer, ja so ist es, der Karneval ändert sich natürlch auch. Ich denke jetzt oft an früher wie herrlich wir gefeiert haben. Einmal hatten wir Franzosen zu Besuch, sie waren natürlich nicht "vorbelastet", doch doch am Ende verrückter als wir! Es war herrlich.Zu der Zeit wohnten wir in Reindorf. Liebe Grüsse und Kölle Alaaf von Wally (14.02.2015)


Tensho (eMail senden) Autoren-Steckbrief13.02.2015beantworten
löschen
Leider hat sich Gewalt bei solchen
Veranstaltungen etabliert. Alles sehr
bedauerlich.
Daher ein kräftiges Helau. Bernhard

Anmerkung von Wally Schmidt:
lieber Bernhard, ja, du hast Recht. Doch wir müssen die "Blödmänner"( sehr gelinde gesagt) mit Frohsinn überschütten. Herzlich Wally (14.02.2015)


freude (adalberttele2.at) Autoren-Steckbrief13.02.2015beantworten
löschen
...ja Wally, Heiterkeit geht heut verloren,
sind wohl in einem falschen Land geboren.

LG Bertl.

Anmerkung von Wally Schmidt:
Lieber Bertl, die Heiterkeit ist noch immer da, nur nicht bei jedem und nicht so "zu merken"! Dir Spass an d'r Freud wünscht Wally (14.02.2015)


MarleneR (HRR2411AOL.com) Autoren-Steckbrief13.02.2015beantworten
löschen
Liebe Wally,

es ist wirklich schlimm, was heutzutage
an Tagen, wo es doch fröhlich sein sollte,
zugeht. Man könnte meinen, solche Menschen
sind nur auf Gewalttätigkeiten hinaus,
denen ist es egal, wo das stattfindet.
Mit fällt dazu das Lied der "Bläck Föös"
ein, was diese Krawallmacher wahrscheinlich nicht verstanden haben :
So sind wir all hierhin jekumme,
mer spreche hück, all dieselbe Sproch.
Mer han dodurch so veel gewonnen,
mir Jecke am Ring, dat es et, wo mer
stolz drop sin.

Zum Glück gibt es aber auch die Anderen,
denen Frohsinn noch etwas bedeutet.

Liebe Grüße zu dir und ein Kölle Alaaf,
aber von mir ein kleines Helau Marlene

Anmerkung von Wally Schmidt:
Liebe Marlene, das Kölsch hast du ja wunderbar geschrieben! Wo wohnst du eigentlich ? Zum Text muss ich dir zustimmen dass wir letztendlich alle einmal irgendwo herkommen, ist doch egal. D Hauptsach es et Hetz es jot, dat Anger es ejal!!! Dir eine schöne Karnevalszeit wünscht herzlich Wally, die leider weit von Kölle weg ist, aber laut Alaaf schreit wenn was im Fernsehen ist. Herzlich Wally (14.02.2015)


chriAs (christa.astla1.net) Autoren-Steckbrief13.02.2015beantworten
löschen
Liebe Wally, so richtigen Spaß und Freude scheint es heute gar nicht mehr zu geben, ich finde auch die Karnrvalssitzungen zu "gekünstelt", als Show, oder vielleicht nur, weil mir das alles so fremd ist???
Ich merke vom Fasching überhaupt nichts, meinen Mann interessiert das nicht, und allein mag ich auch nicht gehen...
Liebe Grüße von Christa


FranzB (eMail senden) Autoren-Steckbrief13.02.2015beantworten
löschen
Liebe Wally, ich stimme Dir absolut zu und ja, es war wahrlich vieles schöner! Vor allem gefallen mir zwei Passagen von Faschingslieder absolut gut!
1. Aus Mainz, Heile, Heile Gänsje die Strophe 4!

Wär ich einmal der Herrgott heut,
Dann wüßte ich nur eins:
Ich nähm´in meine Arme weit
Mein arm´, zertrümmert Mainz
Und streichelte es sanft und lind
Und sagt: „Hab nur Gedult.
Ich bau dich wieder auf geschwind,
Du warst ja gar nicht schuld.
Ich mach´Dich wieder wunderschön,
Du kannst, Du darfst nicht untergehe´n.“

2. Aus Kölle

Das ganze Lied „Heimweh nach Köln
Ja Wally, dies liebe ich von Herzen!!! Grüße euch beide der Franz und Helau und vor allem Alaaaaaaaf!!!



Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!



- Nach oben -
 

© 1999-2017 e-Stories.de - Jörg Schwab

Für Beiträge von unseren Besuchern in den Foren und Links auf Seiten außerhalb der Domain "www.e-stories.de" übernehmen die Betreiber von e-Stories.de keine Haftung.

» Impressum » Nutzungsbedingungen » Urheberrecht » Datenschutz » Kontakt