Kurzgeschichten, Gedichte und mehr bei e-Stories.de
Kurzgeschichten, Gedichte und mehr bei e-Stories.de - Dem Treffpunkt für Leseratten und Autoren!
Kurzgeschichten Logo e-Stories.de
 
Sprache: Deutsch - Englisch - Französisch - Italienisch - Spanisch - Portugiesisch - Niederländisch
 
| Home | Über e-Stories.de | Kontakt |

Linie
Leseecke

Kurzgeschichten
Gedichte
Die Bücherecke
Hörspiele & Videos
Liste der Autoren
News, Termine & Wettbewerbe
Reiseberichte
Weihnachten
Erfahrungsberichte unserer Autoren

e-Stories.de unterstützen!



Linie
Interaktiv

Forum
Brieffreunde
Endlosgeschichten

Linie
Autoren

Mitgliedsbereich
Mitschreiben
Tipps für Buch-Autoren
Lektorat-Service
Fragen&Antworten

Impressum




Kommentare unser Leserinnen und Leser zum Gedicht:

„Valentin“ von Margareta Hennen




Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos über Margareta Hennen anzeigen.
Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Valentinstag“ lesen

Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

Die eMail-Adressen sind Spam-geschützt und deshalb nicht anklickbar (Bitte für eMails per Hand eintippen!)

Von: /
Bewertungs-Kommentar:
Datum:Aktion:
FranzB (eMail senden) Autoren-Steckbrief15.02.2015beantworten
löschen
Nun meine liebe Greta, ich finde zwar diesen Tag nicht schlecht, doch für mich ist immer Valentin! Liebe!!! Dir viele liebe Grüße der Franz

Anmerkung von Margareta Hennen:
Ja ,lieber Franz da zeigt sich die echte Liebe. Lieben Gruß von Greta (17.02.2015)


Thefeather (thefeatherweb.de) Autoren-Steckbrief14.02.2015beantworten
löschen
Liebe Greta,

sehr schönes Gedicht - sehr gut formuliert.

Erinnert mich an mein Gedicht: "Oh Valentine"

LG Dieter

Anmerkung von Margareta Hennen:
Lieber Dieter danke für Dein schönes Lob. Ich werde mich gleich mal auf die Suche nach Deiner Valentine machen. LG Greta (17.02.2015)


Renate Tank (renate-tankt-online.de) Autoren-Steckbrief14.02.2015beantworten
löschen
Liebe Greta,

hier werden sich die Geister wieder scheiden. Die einen finden es gut, andere sehen es nur als Geschäftemacherei an. Niemand muss sich manipulieren lassen.

Es soll ja Gründe dafür geben,
dass dieser Tag beachtet wird.
Die reichen bis ins Mittelalter,
so dass er heute noch betrachtet wird.

Ich kann mich da nicht echauffieren,
denn ich find' den Brauch recht schön.
Warum soll man nicht der Liebe einen
Tag so zugestehen.
Über eine liebe Geste freue ich mich obendrein, denn es soll ja für beide ein Zeichen ihrer Liebe sein.

Man muss sich da ja nicht mitziehen
lassen, wenn man es innerlich ablehnt.
Ich denke da nicht vorrangig an den
Profit der Blumengeschäfte, sondern
an die kleine Freude, die ich an
diesem erwählten Tag mit meinem Herzen
dem anderen machen möchte. Das begrenze
ich natürlich nicht nur auf diesen
speziellen Tag...

Dein Gedicht finde ich gut formuliert;
es drückt sich darin deine Ansicht aus
und diese kann ich selbstverständlich
auch akzeptieren.

Liebe Grüße von Renate








Anmerkung von Margareta Hennen:
Danke liebe Renate für Deinen ausführlichen Kommentar Natürlich meinte ich nicht, dass man ausgerechnet an diesem Tag von Aufmerksamkeiten absehen sollte. Ich freue mich mehr, wenn sie nicht unbedingt diesen Tag brauchen. So hat jeder halt seine Meinung. :-) Und natürlich respektiere ich auch die Deine. (17.02.2015)


freude (adalberttele2.at) Autoren-Steckbrief14.02.2015beantworten
löschen
...Greta, du hast Recht. Die Liebe bringt Blumen im richtigen Moment und nicht bloß an vorgeschriebenen Tagen.
LG Bertl.

Anmerkung von Margareta Hennen:
Lieber Bertl früher waren es Blumen, doch es wird immer größer aufgefahren. Geschenke müssen es heute sein. Schön ist doch, wenn man gar nicht merkt, dass Valentin ist, weil man so oft Blumen oder andere Aufmerksamkeiten bekommt. Liebe Grüße Greta (17.02.2015)


hansl (eMail senden) Autoren-Steckbrief14.02.2015beantworten
löschen
Liebe Greta,

wenn man(n) öfters seiner Liebsten etwas Gutes tut, dann kann man(n) es am Valentin auch tun oder lassen, weil nichts Einmaliges darin liegt... :-)


Ich habe vor 2 Jahren das hier geschenkt:


Unkäuflich



Ich habe dir heut’ nichts gekauft,
auch wenn Herr Valentin es fordert.
Selbst wenn er sich die Haare rauft –
ich habe nichts für ihn geordert.

Doch schenk’ ich dir mein ganzes Ich,
dass es an deinem Herzen liege,
und bette es – allein für dich –
weich in des Sichelmondes Wiege.


© Faro V.
14.2.2013

Liebe Grüße
Faro

Anmerkung von Margareta Hennen:
Das ist mal ein schönes Geschenk, lieber Faro liebevoll persönlich und von Herzen kommend Nicht sowas vorgefertigtes wie die in einer Herzschachtel verpackte Schokolade, die auch noch röllchenbildend wirkt.;-) Danke und liebe Grüße Greta (17.02.2015)


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!



- Nach oben -
 

© 1999-2017 e-Stories.de - Jörg Schwab

Für Beiträge von unseren Besuchern in den Foren und Links auf Seiten außerhalb der Domain "www.e-stories.de" übernehmen die Betreiber von e-Stories.de keine Haftung.

» Impressum » Nutzungsbedingungen » Urheberrecht » Datenschutz » Kontakt