e-Stories.de Foren-Übersicht e-Stories.de
Kurzgeschichten, Gedichte und mehr!
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Buchtipp: Der Gaukler - Erzählung von Karin Buchholz

 



Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    e-Stories.de Foren-Übersicht -> Literaturforum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fritz Rubin



Anmeldungsdatum: 30.11.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Mi Aug 12, 2015 11:26 am    Titel: Buchtipp: Der Gaukler - Erzählung von Karin Buchholz Antworten mit Zitat

"Der Gaukler"
Für einen mehrwöchigen Klinikaufenthalt hatte ich mir u. a. auch das neue Buch der in einem Leuchtturm an der Ostsee lebenden und schreibenden Autorin Karin Buchholz mitgenommen.
An einem etwas regnerischen Vormittag hatte ich genügend Muße, mich dieser Erzählung zu widmen.
„Sind wir nicht alle Gaukler in unserem Leben?“, dachte ich für mich, als ich die ersten beiden Seiten gelesen hatte. Ich fand mich wieder in meiner Kindheit und Jugend in der alten Herzogstadt Wolfenbüttel, wenn es hieß: „Der Zirkus ist in der Stadt…!“
Das war Faszination pur, wenn dann vom Verladebahnhof die exotischen Tiere zum Schützenplatz getrieben wurden, der Traum von Abenteuer, von Freiheit, der Geruch der Tiere und der Zauber eines Zirkuslebens, und das ist heute auch noch so oder erliege ich da einer Irrung?
Ich wurde „Jakob“, die Zielfigur dieser Erzählung mit allen seinen Träumen, Wünschen und Hoffnungen, nur nicht mit dieser dramatischen Entwicklung, wie sie Karin Buchholz filigran zeichnet, Skizzen eines Lebens, das bittere Züge beinhaltet, die nachdenklich stimmen.
Sie hält der/dem Leser/in mit aller Deutlichkeit einen Spiegel vor, schau´ hinein, bist Du das, der dich da anschaut? Bedrückend, wie sie Jakob ein ungewolltes Leben erleben und leben lässt, aber gerade deswegen so unwahrscheinlich spannend.
Aus dem Träumer Jakob wird durch die Erziehung der Eltern ein angepasster, cooler und karrierebesessener Erfolgsmensch, dem die Seele verbogen wird und wurde.
Karin Buchholz greift hier ein Thema auf, das unsere Gesellschaft durchgängig beherrscht, nur noch Ellenbogen, Machtstreben, Coolness sind die Werte, die vorrangig sind. Wo bleibt der Mensch, wo seine Menschlichkeit, wo seine Träume, wo seine Wünsche? Die Streben auf der Erfolgsleiter zu erklimmen, nicht ahnend wie brüchig sie sind. Cool, lässig, unnahbar, nur keine Gefühle zeigen, knallhart, so zeichnet sie ihren Protagonisten, ist er wirklich so?
Diese Erzählung ist eine Anklage gegen unsere Gesellschaft, eingebaut in eine „heile“ Welt, die anerzogen wird und die Seele einfrieren, erkalten lässt.
In späteren Jahren erfährt Jakob dann eine langsame, aber stetige Wandlung, die geradezu liebevoll und sehr behutsam auf den Anfang dieser Erzählung zustrebt. Diese Hinwendung zum Guten, zum eigentlich „Ich“, das Jakob innewohnt, ist so wohltuend und zeigt, dass am Ende eines Tunnels immer noch ein Türchen offen steht, das Türchen „Hoffnung“!
So schließt sich der Bogen seines Lebens, das dann letztendlich doch den wirklichen Jakob lebendig werden lässt.
Ich konnte mich in Jakob hineinfühlen, was seine Träume und Wünsche betrifft, aber nur diesen Teil seines Lebens, das andere Leben blieben mir Gottseidank erspart.
Meine Reise in die Welt der Karin Buchholz endete mit dem Gedanken an den berühmten Satz von Martin Luther King: „ I have a dream!“, doch er konnte diesen Traum nicht mehr erleben…
Fazit: Nicht unbedingt eine leichte Kost, aber absolut lesenswert, gut zwei Stunden hatte mich Karin Buchholz gefangen gehalten – lächl - danke für diese Erinnerungsreise!

© Fritz Rubin, Liebenburg – Othfresen, am 06.08.2015

Lesen Sie mehr über Karin Buchholz unter: www.karin-buchholz.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    e-Stories.de Foren-Übersicht -> Literaturforum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Haftung:

Der Betreiber ist im Rahmen seiner Möglichkeiten bemüht, den reibungslosen Austausch im Forum zu gewährleisten und auf die Einhaltung der Regeln und Gesetze zu achten. Jedoch kann der Betreiber nicht gewährleisten, alle Regel- und Gesetzesverstöße sofort zu erkennen und die betroffenen Beiträge zu löschen oder zu sperren.
Der Betreiber übernimmt keinerlei Haftung für jegliches Handeln Dritter im Forum und daraus resultierender Schadensersatzansprüche. Jeder Nutzer haftet für die durch Ihn begangenen Gesetzesverstöße selbst ohne Einschränkung. Es besteht keinerlei Anspruch auf die Richtigkeit oder Vollständigkeit der hier im Forum dargebotenen Inhalte.

Haftungsauschluss für Links:

Der Inhaber dieser Seite - im Nachfolgenden kurz Inhaber genannt - erklärt ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung durch Ihn selbst die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Auch versucht der Inhaber im Rahmen seiner Möglichkeiten durch Gäste und Mitglieder gesetzte Links entsprechend zu überprüfen. Der Inhaber hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert sich der Inhaber hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden.
Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Inhaber eingerichteten Chats und Diskussionsforen.
Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht der Inhaber dieser Seite als derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Mit Urteil vom 12. Mai 1998 (Az. 312 O 85/98 - "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite zu verantworten hat, wenn man von den Inhalten Kenntnis hat und es technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Dies kann - so das Landgericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Sollten Sie derartige Links in diesem Angebot finden, teilen Sie dies bitte sofort über Kontakt mit. Wir werden Ihn löschen!