e-Stories.de Foren-Übersicht e-Stories.de
Kurzgeschichten, Gedichte und mehr!
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Ein Auftritt mit Nachfolgen
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 140, 141, 142  Weiter
 



Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    e-Stories.de Foren-Übersicht -> Endlosgeschichten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tina-Maty



Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 1093
Wohnort: Spielberg i. Österreich

BeitragVerfasst am: Fr Mai 18, 2012 7:11 pm    Titel: Ein Auftritt mit Nachfolgen Antworten mit Zitat

Hier geht es um eine Band, die héißt hier Nordwand, die Jungs heißen Phil, Wulf, Chry und Ingo.
Sie machen gute und schlechte Zeiten durch, aber dieser auftritt in einer schönen Stadt hat es wirklich in sich.....


1) 22:30 Uhr. Der Applaus des Publikums nach der Zugabe wollte fast nicht beenden. Wieder einmal waren Wulf und seine Freunde zu Besuch in knittelcity und hatten dort ein super tolles Konzert gegeben.
Erschöpft, aber sehr glücklich verliesen die 4 Jungs die Bühne und gingen in ihre Künstergardarobe, wo bereits belegte Brote, Sekt und Limo auf sie wartete. Ingo stellte sofot seine Gitarre in eine Ecke, Chry rannte an ihm vorbei um als erstes bei den Broten zu sein. "Heee! lass und auch was!" rief Phil, der als letztes die Gardarobe betrat.
Doch noch bevor er die Türe schließen konnte,
_________________
Martina-Maty-Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1115

BeitragVerfasst am: Do Mai 24, 2012 3:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

...wurde sie von der anderen Seite aufgestoßen. Die Wucht, mit der die Tür öffnete, war so heftig, das Phil von den Füssen gerissen wurde und auf dem Hosenboden landete. Im Türrahmen stand ein Mann, so bullig wie ein Bär und er blickte so wütend aus blutunterlaufenen Augen, dass man meinte, gleich würden Blitze aus ihnen zucken. Chry erschrak durch diese plötzliche Störung so heftig, das er sich an dem Brot, von dem er gerade abgebissen hatte, verschluckte und einen heftigen Hustenanfall bekam. "Wer von euch kleinen Bastarden hat meine Tochter geschwängert?", brüllte der Bär von einem Mann. Der Fremde trat langsam näher...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tina-Maty



Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 1093
Wohnort: Spielberg i. Österreich

BeitragVerfasst am: Do Mai 24, 2012 7:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Alle vier Jungs blickten den Mann überrascht an, Chris hatte sich von seinem Hustenanfall erholt. "Sorry! Ich bin hier der Bandfüher erstens. Und zweitens wir sind alle vergeben und machen sowas nicht...wir sind anständig!" sagte Wolfi der der Leader war. "Achja...und wieso trägt sie dann das hier??!" fragte der Mann und hielt ihnen ein Passfoto hin, wo ihnen ein bekanntes Gesicht entgegen blickte, doch es war keiner von ihnen, sondern....
_________________
Martina-Maty-Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1115

BeitragVerfasst am: Fr Mai 25, 2012 1:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

...das Gesicht der jungen Frau, die im letzten Jahr ihnen auf schritt und tritt gefolgt war und sie mit Liebesbriefen überschüttet hatte, auf gut deutsch gesagt: war sie ihre Stalkerin! Die Frau ging sogar soweit das sie in Wolfis Wohnung einbrach, sich nackt in sein Bett legte und dort auf ihn wartete. Als er dann nach einem großen Festival, bei dem sie mehrer zugaben zum besten gaben, todmüde nach hause kam, war seine Empörung natürlich sehr groß. Zum glück besuchte seine Frau gerade eine Freundin aus alten Schultagen, und war so nicht zu hause, denn diese Situation hätte ihm sehr große Probleme machen können. Wolfi schmiss sie jedenfalls aus seinen Bett, befahl ihr die Klamotten wieder anzuziehen und ihn und seine Bandkollegen nie mehr zu belästigen. Wutschnaubend dampfte die Frau ab, und schwor bittere Galle darauf, dass Wolfi und sein Bandkollegen diese Zurückweisung noch bereuen würden. Da sich die Frau daraufhin nicht mehr meldete, ging er davon aus, dass die Drohung nur leeres Gerede war und sie endlich kapierte, das sie keine Chance bei ihm oder einen anderen Musiker von Nordwand hatte. Der kugelrunde Bauch den die Frau auf dem Bild nun wie eine Trophäe stolz vor sich hertrug zeigte ihm das die Drohung nicht leeres Gerede war, sondern das sie es ernst meinte: Todernst! Sie war sogar soweit gegangen, das sie sich von irgendjemanden ein Kind machen lies, nur um zu ihrer Rache zu kommen. Wolfi empfand großes mitleid mit dem Kind das nur in diese Welt gesetzt wurde, um verrückte Rachepläne in die Tat umzusetzen. "Es tut mir leid das ich ihnen sagen muss das sie eine Verrückte zur Tochter haben. Diese Frau Jagd uns schon die ganze Zeit und macht uns unmoralische Angebote. Wenn sie mich fragen gehört sie in die Klapse!", meinte Wolfi erbost und hoffte das bald der Sicherheitsdienst oder die Polizei eintraf und diesen Spuck ein Ende setzte. Der wütende Vater der Frau packte Wolfi am Kragen seiner Jacke und...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tina-Maty



Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 1093
Wohnort: Spielberg i. Österreich

BeitragVerfasst am: Fr Mai 25, 2012 5:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

und hob drohend die Faust. "Ich lasse meine Tochter nicht als Stalkerin beschimpfen! Und wenn keienr von euch die Vaterschaft annimmt oder sonst was...dann werdet ihr euer blaues Wunder erleben!" "Heee! Lassen sie Wolfi los!" rief Phil, der da gleich daneben stand. Er wollte seinem Freund zu Hilfe eilen und packte dem Mann an der Schulter. Dieser lies war von Wolfi ab, packte aber Phil am Hals, riss die Türe auf und schleifte ihn einfach mit! "Heeee! Das...das...können sie doch nicht..tun" keuchte Phil, der sich zu wehren versuchte. auch wenn er stärker gebaut war, reichte seine Kraft nicht ganz aus. Der Mann, dessen namen man noch immer nicht kannte, ging zum Hintereingang, der zu einer leeren Gasse führte. Er öffnete die Türe, sah Phil an und schlug ihn mitten ins GEsicht. Und noch einige Male, dann stieß er ihn sehr brutal über die Treppen ins Freie. "Aaaahhaa!" schrie Phil, der jetzt auch noch einen stechenden Schmerz in seinem Knöchel spürte. Die Hintertüre wurde geschlossen, dann hörte Phil nochmals ein wildes Gebrüll.
Hinter ihm nahm er eilige Schritte war, und eine bekannte Frauenstimme rief: "Phil! Was ist den passiert?!" Er sah, wie sich eine junge Frau über ihn beugte und ihn fragend ansah. "Ti...Tina..." brachte er nur langsam hervor, als plötzlich wieder die Türe aufgerissen wurde und nun Ingo herausfiel, genau auf Tina, die wiederrum auf Phil landete. "Seid ihr verrückt..." schrie Phil, dann schoss auch Chris heraus. nur Wolfi blieb verschwunden. "Hat der euch etwa auch verdroschen?! Wo ist Wolfi?!" fragte Phil. "Wolfi...er hat
_________________
Martina-Maty-Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1115

BeitragVerfasst am: Sa Mai 26, 2012 1:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

...ihn als Geisel genommen... und mir hat er auf dem Weg nach draußen... mitgeteilt, das wenn der Schuldige der seine Tochter geschwängert hat seine Tat bis Morgen früh nicht zu gibt, er Wolfi töten will", stammelte Chris sichtlich geschockt. Phil schüttelte nur ungläubig den Kopf. "Wie die Tochter so auch der Vater. Der ist mindestens genau so Verrückt wie sie", meinte er. Langsam rappelten sich die auf der Erde liegenden Bandmitglieder wieder auf die Füße. Phil half seiner verlobten Tina wieder auf die Beine, die sich dafür mit einen langen leidenschaftlichen Kuss bedankte. "Tut mir leid, kleine Maus, aber wir haben für solche Zärtlichkeiten im Moment keine Zeit, ein Mitglied von Nordwand ist in Gefahr", meinte er mit grimmiger Miene. "Ich weiß das dafür im Moment keine Zeit ist! Aber meine Gefühle haben mich einfach übermannt, denn als diese Männer, und die eine schwangere Frau, mit den Waffen das Gebäude gestürmt haben, und ich im letzten Moment vor ihnen flüchten konnte, habe ich gedacht, ich würde dich nur noch als Leiche wiedersehen." "Wie bitte", keuchte Phil, "es gibt noch mehr von den Verrückten, da muss ja irgendwo ein Nest sein!" Aus der Ferne konnte man die Sirenen von Polizeiautos hören die sich langsam nährten...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tina-Maty



Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 1093
Wohnort: Spielberg i. Österreich

BeitragVerfasst am: Sa Mai 26, 2012 8:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

"Jungs....gehen wir zu mir! Ihr könnt im Gästezimemr schlafen!" sagte Tina und ging vorraus. Aber irgendwie wollte sie wissen was da vor sich ging und was mit Wolfi passierte. Sie fühlte sich hin und her gerissen.
"Oder wollt ihr auf die Polizei warten?!" fragte sie, die Jungs sahen sich fragend an, als sie aber dann hörten wie die Sirenen immter leiser wurden. Die Autos fuhren in eine andere Richtung.
Als sie noch immer etwas ratlos neben dem Ausgang standen wurde wo wanders eine Türe aufgerissen wurde. Sofort drehen sich die Jungs und Tina um, und rannten in die Richtung wo sie die Türe gehört hatten. Diese befand sich hinter dem Kulturhaus, wo ein schmaler Weg und ein Bach daneben weg führte.
Die kleine Gruppe bogen gerade um die Ecke und erschracken, als sie sahen wie eine 4 köpfige Bande einen in weiß gekleideten Mann zu einem Bus führten. "Oh nein! Die haben wolfi..." rief Chris und wollte ihn befreien, doch er wurde zurückgehalten, weil
_________________
Martina-Maty-Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1115

BeitragVerfasst am: So Mai 27, 2012 12:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

...Phil und Ingo ihm den Weg versperrten. Er wollte sich an ihnen vorbei quetschen, doch seine Bandkollegen standen vor ihm wie eine Mauer. "Mensch last mich durch, wir müssen Wolfi helfen, oder wollt ihr das diese Irren ihn töten", meinte Chris wütend. Phil hob beruhigend die Hände in die Höhe. "Es bringt aber nichts wenn wir ohne nachzudenken ins offene Messer laufen, denk dran, die Entführer sind bewaffnet. Wenn wir auf sie zustürmen, werden sie erst uns und dann Wolfi erschießen, und davon hat keiner von uns etwas, oder?", meinte er mit ernsten Blick. Ingo sagte nur: "Er hat Recht!" Was bei ihm schon viel war, den er war der große Schweiger in der Band. Chris nickte. "Du hast wirklich recht Phil, aber irgendetwas müssen wir doch tun." Tina deutete erregt auf den Bus. "Wenn wir etwas tun wollen, dann muss das schnell gehen Leute. Wolfi und die Typen steigen gerade in den Bus ein. Da hinten steht mein Wagen. Ich würde sagen wir springen rein und folgen dem Bus", sagte Tina und mit rollenden Augen meinte sie noch: "Männer! Müssen die ganze Zeit rumdiskutieren und die einzige Frau hier muss dann die Entscheidung treffen was zu tun ist." Dann stürmten sie zu Tinas wagen, sprangen hinein und nahmen die Verfolgung des Busses in Angriff, der Mittlerweile mit durchdrehenden Reifen davon brauste...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tina-Maty



Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 1093
Wohnort: Spielberg i. Österreich

BeitragVerfasst am: So Mai 27, 2012 2:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Doch der Bus war schneller, die Männer und Tina merkten, das sie keine Chance hatten, den Bus zu verfolgen. Sie mußten sich schnell geschlagen geben.
Geknickt, verärgert aber auch sogrenvoll kehrten sie zu Tina´s großer und schöner Wohnung zurück. Sie stellte ihr Auto in die Garage und die Jungs stiegen aus. "Was tun wir nur??" fragte Phil traurig, der noch immer nicht so ganz glauben konnte was da passiert war.
"Kommt mal...gehen wir in die Wohung, dort könnt ihr euch mal duschen, ihr bekommt mal Tee und dann sehen wir weiter. ich glaube...vielleicht ist das auch nur eine Entführung oder irgend ein böser Scherz..." Tina wußte selbst nicht was sie am besten tun konnten.
Wenig später in der Wohung: Tina stand in der Küche, das Wasser für Tee kochte im Kocher - sie selbst richtete gerade belegte brötchen her. Obwohl es eine sehr verzwickte lage war, brauchten alle eine Stärkung und auch Ruhe. Sie hatte gerade die Brote fertig und ging mit einem tablett ins WOhnzimmer, als plötzlich Ingo, der eigentlich der ruhigste in der band an ihr vorbei schoss. "Seid ihr irre??!" fragte er, als seine zwei Kollegen lachend hinter ihm her rannten
_________________
Martina-Maty-Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1115

BeitragVerfasst am: So Mai 27, 2012 6:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

..."Was ist denn hier los? Wolfi ist entführt worden und anstatt zu überlegen was wir als nächstes unternehmen, albert ihr hier herum?", fragte Tina empört. Phil holte Ingo, der nicht nur der große Schweiger sondern auch nicht besonders flink zu Fuße war, ohne Probleme ein, nahm ihn in den Schwitzkasten und riss ihn so von den Beinen. Chris stürzte sich wie ein Kamikazeflieger auf Ingo und fing an ihn durchzukitzeln. Dabei rief er vergnügt: "Ein bisschen Spaß muss sein, dann wird die Welt zum Sonnenschein." Ingo kicherte durch das durchkitzeln so heftig, dass er selbst wirkte als wenn er den Verstand verloren hätte. Tina stand begossen wie ein nasser Pudel mit dem Tablett in der Hand mitten im Raum und verstand die Welt nicht mehr. Phil sah die Brote die Tina ihnen servieren wollte, entließ Ingo aus dem Schwitzkasten, und stürmte ihr wie ein Orkan entgegen. "Ah, lecker Happa, danke, Zuckerschnute, genau was ich jetzt brauche, ich habe nämlich tierischen Kohldampf." Chris lies jetzt von Ingo ab und lief mit irren Lachen hinter Phil her. Auf dem Sofa ließen sie sich nieder, wo sie wie ausgehungerte Tiere über die Brote herfielen. Ingo rappelte sich wieder auf die Füße und sah schockiert in Tinas Gesicht um deren Kopf mehrere Fragezeichen schwirrten. "Ich verstehe selbst nicht warum die so ausgeflippt sind. Ich habe denen nur, damit sie sich nicht wegen Wolfis Entführung so aufregen, eine Beruhigungstablette gegeben. Und kurz nachdem sie die Tablette eingenommen haben, sind sie durchgedreht", meinte Ingo mit einem Achselzucken. "Woher hast du die Tabletten denn gehabt?", fragte Tina neugierig. "Ach, die hat mir eine Frau auf der Straße verkauft. Stell dir mal vor, die wollte nur die Hälfte für die Packung als wie wenn man sie in der Apotheke kauft. Da hab ich natürlich zugegriffen." "So, so und wie sah diese nette Frau denn aus?" "Ich glaube das es eine Frau aus einem Islamischtischen Land war, sie war nämlich von Kopf bis Fuß verhüllt, so das man ihr Gesicht nicht erkennen konnte und da die Frau auch noch Schwanger war und sie das Geld sicher gebrauchen konnte, hab ich ihr mehrere Packungen abgekauft." Ingo geriet durch diesen ungewohnten Redeschwall dermaßen ins Schwitzen, dass er das Gefühl hatte bei einem Marathon mitgemacht zu haben. Wütend hieb Tina Ingo gegen den Hinterkopf. "Mensch, hast du dir mal Gedanken gemacht, das diese vermummte Frau womöglich die Frau ist, deren Vater Wolfi entführt hat. Die Frau die ihr von euch gewiesen habt und euch bitterlich Rache geschworen hat. Wie kannst du denn bitte mitten auf der Straße von einer Wildfremden Tabletten kaufen, du weißt doch gar nicht was da drinnen ist. Vielleicht hat die Frau dir LSD verkauft." Ingo guckte wie ein Auto, nur nicht so schnell. Tina lies ihn links liegen und trat auf die Couch zu...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tina-Maty



Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 1093
Wohnort: Spielberg i. Österreich

BeitragVerfasst am: So Mai 27, 2012 8:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Darkman: Wird ja immer besser Smile)))

Die Jungs hatten sich zwar beruhigt, und ihre Brote gegessen sowie den Tee getrunken. Aber sie waren jetzt zu ruhig, fast als hätte man ihnen ein Schlafmittel gegeben. "Ingo! Greif ja nix an oder sonst was!!" sagte Tina und ging auf die beiden anderen Männer zu. "Oh Mann! Wie blöd bin ich den wirklich?? Zuerst wird Wolfi entführt, wir verprügelt..." "Weißt was? Ich rufe den diensthabenden Arzt, er muss sich unsere Jungs anschauen, notfalls müssen sie ins Krankenhaus" "Und all dem bin ich auch noch schuld...dabei wollte ich nur gutes tun" sagte Ingo dem jetzt zu Weinen zumute war.
Wenig später, es war schon sehr spät war der Hausarzt gekommen, und hatte die Jungs untersucht. Ingo und Tina hatten beide vorher ins Gästezimmer gebracht und diese ins Bett gelegt. Der Arzt war länger im Zimmer geblieben, dann kam er raus und erklärte:
_________________
Martina-Maty-Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1115

BeitragVerfasst am: Mo Mai 28, 2012 12:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

...So, ich hab unseren beiden Patienten Blut abgenommen und lasse es im Labor untersuchen, dann kann ich erst eine genaue Prognose erstellen, aber alles, unter anderen die erweiterten Pupillen und die nervösen Zuckungen, deutet auf einen Drogenmissbrauch hin. Die beiden sollten sich auf jedenfalls erstmal schonen und nicht zu viel Stress ausgesetzt werden." Tina musste sich ein lautes Lachen verkneifen, statt dessen meinte sie nur: "Wo haben denn die Jungs Stress? Ist doch nur ihr bester Freund entführt worden, von Typen die drohen ihn umzubringen aber ansonsten ist doch alles okay", meinte Tina ironisch. Der Arzt sah sie etwas irritiert an, meinte dann aber nach kurzen Zögern: "Tut mir leid, aber für so etwas bin ich nicht zuständig, da sollten sie lieber zu der Polizei gehen. Wenn ich die Blutergebnisse vom Labor bekomme, lasse ich ihnen diese telefonisch mitteilen. Ansonsten wünsche ich ihnen noch einen schönen Abend." Der Arzt verbeugte sich kurz und verlies dann das Haus. Aufgewühlt, wie ein aufgeschrecktes Huhn, lief Tina hin und her. Sie wusste immer noch nicht was das für eine Droge war, die ihr Verlobter unwissendlich eingenommen hatte. Was war, wenn er jetzt langzeitfolgen davon tragen würde, die seine körperliche und geistige Gesundheit beeinflussten? Und alles nur wegen diesen Ingo. Sie sah den Drummer von Nordwand an, als wollte sie ihn fressen. Unter ihren bösen Blicken wurde Ingo immer kleiner. Um sich und vor allem Tina abzulenken, schaltete er den Fernseher an, doch was dort lief, lies ihn erschrocken zusammenzucken...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tina-Maty



Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 1093
Wohnort: Spielberg i. Österreich

BeitragVerfasst am: Mo Mai 28, 2012 5:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

"Nicht auch das noch!" rief Ingo erschrocken. Im TV liefen gerade die Spätnachrichten. es wäre ja nix dabei, weil sie unter andreem auch vom Aufrtitt der Jungs berichteten. Doch genau ein witerer Bericht war es, der Tina und Ingo aus der Fassung brachten. "Zeugen zufolge soll der Leadsänger der Band spurlos verschwunden sein, nach dem ein wütender Mann ihn und seine Kollegen aufgesucht hatte. Man hatte auch einen lautstarken Streit gehört wo es u meien angebliche Schwangerschaft ging und jeder diese abstrit, da die Frau dessen name nicht genannt wird eine bekannte Stalkerin war. Nach dem der Leadsänger abe verschwunden ist, seit gestern nacht munkelt man das da was dran wäre...zum Wetter noch..."
Doch das hörten die beiden nicht mehr, Ingo schaltete sofort den Fernsehen aus. "Wer umd alles in der Welt gibt so einen Blödsinn in die Presse? Wer will uns schaden...auser die komischen PErsonen" "Ingo...vieleicht war es selbst jemand aus dieser Familie! Weil keinerk ennt sie ja...Oh mein Gott!" "Ok. Es hört sich hart an, aber wir sollen mal einige Stunden schlafen" "Und wo Ingo? Wir haben nur das Wohnzimmer. und ich möchte nicht das Phil falsch denkt wenn er uns zwei da so sieht!" "Na ich hab ja auch nix besseres verdient" sagte Ingo und nickte mit dem Kopf ins Badezimmer. "Du brauchst noch lange nicht in der Badwanne zu schlafen...Aber gut...warten wir auf den nächsten Tag...

Nächster Tag, Morgens:
Tina hatte im wohnzimmer übernachtet, und hatte trotz allem einen guten und tiefen schlaf. Der jedoch wurde durch ein Rütteln einer Hand auf ihrer Schulter gestört. "Tina!! Tina...das musst du dir ansehen!" Es war Phil, der neben ihr stand. "Phillip! Was ist los? Ich dachte ih seid kranke.." "Tina bitte komm mit!" tina zögerte,. stand aber auf und folgte ihm in den PC Raum den er sich eingerichedt hatte. Er war gerade im Internet, in seinem Mailaccaoun wo jemand ein video geschickt hatte.
Das Video zeigte nicht nur ein schreckliches Bild, sondern auch noch
_________________
Martina-Maty-Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1115

BeitragVerfasst am: Mo Mai 28, 2012 10:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

...die noch schrecklichere Fratze des Bösen: Das Gesicht des Vaters der Stalkerin. "Na seid ihr überascht mich so schnell wieder zu sehen?", fragte er hämisch. "Nachdem ich mich etwas genauer mit euren Freund unterhalten habe, hat er endlich zugeben meine Tochter geschwängert zu haben, das hat natürlich nichts damit zu tun gehabt das ich ihm eine Pistole an den Kopf gehalten habe. Es hat ihn nur überzeugt die Wahrheit zu sagen, weil er sonst für ihmer schweigen würde." Es folgte nun ein schauerliches Lachen des Verrückten, bevor er fortfuhr. "Da er meine Tochter geschwängert hat, muss er natürlich auch meine Tochter Heiraten, das ist ja wohl klar. Ich weiß das er schon verheiratet ist aber ich habe seine Frau ebenfalls entführen lassen. Und ich habe ihr die freie entscheidung gelassen, in die Scheidung einzuwilligen oder zu sterben. Natürlich hat sie sich klugerweise für das erste entschieden. Jetzt würdet ihr gerne zur Polizei gehen und denen alles erzählen stimmts? Aber das würde ich nicht machen denn, ich habe überall meine Kontakte und sobald ich erfahre das ihr jemanden von den Behörden etwas von den Entführungen erzählt, könnte es passieren das der arme Wolfi und seine Frau einen kleinen Unfall haben, den sie leider nicht überleben. Das wäre natürlich sehr schade wenn meine Tochter ihr Kind alleine großziehen müsste. Ich hoffe wir haben uns verstanden, keine Bullen und ihr solltet euch auch nicht weiter um diese Sache kümmern, haltet euch da raus und kümmert euch um euren eigenen Scheiß." Dann endete das Video. Völlig perplex starrte Tina auf den leeren Bildschirm. "Das kann doch alles nicht wahr sein. Die Sache wird immer mehr zum Albtraum", meinte sie geschockt. "Aber wir müssen irgentetwas unternehmen wir können nicht zu lassen das diese Verrückten gewinnen, wir müssen etwas unternehmen." Phil und Tina streckten ihre Köpfe zusammen und dachten nach, wie sie Wolfi und seine Frau retten konnten...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tina-Maty



Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 1093
Wohnort: Spielberg i. Österreich

BeitragVerfasst am: Mi Mai 30, 2012 7:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

"Wisst ihr, wer die Frau ist, wie sie heißt oder wie?!" fragte Tina nach. Dann überlegte sie laut: "Seid ehrlich! Wolfgang ist doc sicher keiner, der einfach so...ihr wisst schon! Vielleicht hat er das nur so gesagt der sich und uns Zeit verschaffen kann" "Und weiter?!" fragte Phil. "Ach..ich werde noch verrückt...was sollen wir nur tun?!" fragte ingo, der durchs Zimmer rannte. Es tat ihm noch immer leid, das er seine Jungs mit den unbekanntenTabletten vollgestopft hatte. Jeetzt kam auch Chris daher, und fragte was den los sei. Auch er bekam Antwort.
"Wisst ihr was...gehen wir zum Tourbus...Wolfi bewahrt dort sein Tagebuch auf, vielleicht hat er uns da einen Hinweis hinterlassen. Er sagte mal...im Notfall dürfen wir es verwenden. und das ist ganz klar ein Notfall!" sagte Chris. "Ok....geh du das holen, ich möchte bei Tina bleiben!" sagte Phillip und streichelte ihr über die Wange. "Und auserdem müßte sich der Arzt auch melden.
Da läutete es an der Türe, die Personen zuckten zusammen, weil sie meinten das dieser Kerl draußen stand. "Ich mach auf" sagtge Phil und war als erstes dort. Als er die Türe öffnete, staunte er nicht schlecht, als er Melinda - die Tochter des verrückten sah. Doch sie wahr im Gesicht verheult und wies gar keinen Bauch auf. "Hallo?! Was soll das?!" fragte er griesgrämig. Er lies Melinda rein, die uns sah und noch mehr zu heulen anfing. "Was geht hir vor?!" wollte ich wissen, als jetzt auch Ingo zu weinen anfing. "Was ist losß Ingo?! Melinda..." herschte Phillip an, der schon sehr zornig war. Mit mühe und Not erzählte sie:
_________________
Martina-Maty-Tina


Zuletzt bearbeitet von Tina-Maty am Sa Mai 28, 2016 7:55 pm, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    e-Stories.de Foren-Übersicht -> Endlosgeschichten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 140, 141, 142  Weiter
Seite 1 von 142

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Haftung:

Der Betreiber ist im Rahmen seiner Möglichkeiten bemüht, den reibungslosen Austausch im Forum zu gewährleisten und auf die Einhaltung der Regeln und Gesetze zu achten. Jedoch kann der Betreiber nicht gewährleisten, alle Regel- und Gesetzesverstöße sofort zu erkennen und die betroffenen Beiträge zu löschen oder zu sperren.
Der Betreiber übernimmt keinerlei Haftung für jegliches Handeln Dritter im Forum und daraus resultierender Schadensersatzansprüche. Jeder Nutzer haftet für die durch Ihn begangenen Gesetzesverstöße selbst ohne Einschränkung. Es besteht keinerlei Anspruch auf die Richtigkeit oder Vollständigkeit der hier im Forum dargebotenen Inhalte.

Haftungsauschluss für Links:

Der Inhaber dieser Seite - im Nachfolgenden kurz Inhaber genannt - erklärt ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung durch Ihn selbst die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Auch versucht der Inhaber im Rahmen seiner Möglichkeiten durch Gäste und Mitglieder gesetzte Links entsprechend zu überprüfen. Der Inhaber hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert sich der Inhaber hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden.
Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Inhaber eingerichteten Chats und Diskussionsforen.
Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht der Inhaber dieser Seite als derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Mit Urteil vom 12. Mai 1998 (Az. 312 O 85/98 - "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite zu verantworten hat, wenn man von den Inhalten Kenntnis hat und es technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Dies kann - so das Landgericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Sollten Sie derartige Links in diesem Angebot finden, teilen Sie dies bitte sofort über Kontakt mit. Wir werden Ihn löschen!