Kurzgeschichten, Gedichte und mehr bei e-Stories.de - Dem Treffpunkt für Leseratten und Autoren!
Kurzgeschichten Logo e-Stories.de
 
Sprache: Deutsch - Englisch - Französisch - Italienisch - Spanisch - Portugiesisch - Niederländisch
 
| Home | Über e-Stories.de | Kontakt |

Linie
Leseecke

Kurzgeschichten
Gedichte
Die Bücherecke
Liste der Autoren
Hörspiele & Videos
News, Termine & Wettbewerbe
Reiseberichte
Weihnachten
Erfahrungsberichte unserer Autoren

e-Stories.de unterstützen!



Linie
Interaktiv

Forum
Brieffreunde
Endlosgeschichten

Linie
Autoren

Mitgliedsbereich
Mitschreiben
Tipps für Buch-Autoren
Lektorat-Service
Fragen&Antworten

Impressum





Aus der Kategorie „Glossen“ (Kurzgeschichten):

Bewertung / Kommentare (1):
(1 Benotung/-en, Anzeige der Durchschnittsnote ab 5 Bewertungen!)
Die Geschichte wurde 673 mal gelesen.





Wilhelm Westerkamp

Kein Terror auf Weihnachtsmärkten geplant

Jetzt zu Weihnachten spürt man wieder diese unheimliche Stille, die man nur zu diesem christlichem Fest vernehmen kann, die manchen Menschen gefällt und anderen wiederum nicht. Sind aber die Weihnachtsmärkte durch die Terrororganisation IS und deren Terrorakte bedroht, könnte es mit der „weihnachtlichen Stille“ bald vorbei sein, so könnten die Besucher solcher Märkte diesem heimtückischen Terroristen zum Opfer fallen. Jedoch kommen die Leute trotzdem zu den Märkten, wenn auch die Besucherzahlen bezogen auf das letzte Jahr, leicht rückläufig sind. Die Polizeipräsenz auf den Weihnachtsmärkten ist natürlich erhöht worden, um den Besuchern dieser Märkte ein „gewisses Sicherheitsgefühl“ zu vermitteln, dass sie hoffentlich soweit „sorgenfrei“ ber die Weihnachtsmärkte gehen läßt, ohne damit leben zu müssen, das ganz in ihrer nächsten Nähe, tatsächlich eine Bombe explodieren könnte. Aber diese islamischen Terroristen schrecken ja vor Nichts zurück und sollte das Polizeiaufgebot nun aufgestockt sein, um vermeintlich eine „umfassende Sicherheit“ zu gewährleisten, so würden jene Terroristen dennoch eine Lücke im Sicherheitssystem der Polizeidirektion finden und eine oder mehrere Bomben auf solchen Märkten zu placieren und gegebenenfalls auch in die Luft zu jagen. Bisher jedoch, ist Derartiges ottzeidank noch nicht geschehen. Denn viele Weihnachtsmärkte haben zum Jahresende hin geschlossen, so das der „Spuk“, es könnten Bomben auf Weihnachtsmärkte durch die IS gezündet werden, sich als eine krasse Fehleinschätzung der zuständigen Behörden herausstellen wird, welches die Besucher solch gefährdeter Weihnachtsmärkte, sicherlich beruhigen dürfte.




Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diese Geschichte liegen beim Autor (Wilhelm Westerkamp).
Die Geschichte wurde auf Wunsch von Wilhelm Westerkamp auf e-Stories.de aufgenommen - Vielen Dank!
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.12.2015. - Infos zum Urheberrecht




Hat Dir diese Geschichte gefallen? - Dann lies doch mal einen dieser Beiträge:

Ein Sommerfest in NRW von Wilhelm Westerkamp (Impressionen)
Rund um das Fliegen von Norbert Wittke (Glossen)
Mein Großvater von Viola Otto (Wahre Geschichten)


Navigation:
Leserkommentar verfassenLeserkommentare anzeigen [1]
Vorheriger Titel Nächster Titel
Mehr von / über Wilhelm WesterkampMehr aus der Kategorie „Glossen“
Beschwerde an die RedaktionGeschichte drucken od. speichern

Für den Autoren: Geschichte editieren / Anmerkung verfassen / Lektorat

Kontakt zu Wilhelm Westerkamp:

eMail:nc-westerwi4netcologne.de
(Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
Bücher unserer Autoren:

coverWas willst du mal werden? - Wenn's geht, Poet! von Wolfgang Luttermann

Nimm doch die Freiheit dir heraus,
gönne dir ein, zwei Flaschen Gutes,
trag den Gedichtband mit nach Haus,
gleich bist du guten Mutes.

Bebet der Vulkan, die Erde zittert,
wenn ein Asteroid herniederfällt,
bleib locker und sei nicht verbittert,
weil nur die schönste Stunde zählt.

Das Leben ist zu kurz zum Schmollen,
dafür nimm dir nicht die Zeit,
schöpfe Freude und Frohsinn aus dem Vollen,
leg die Sorgen ab unter Vergangenheit.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Dann sende uns eine Mail!


Deine Meinung zur Geschichte:

Geschichte benoten: (Note NICHT zwingend notwendig)
(Note 1: Sehr gut - Note 6: Gefällt mir nicht)
Keine Note123456
Kommentar:
Foren-Name:  Wie funktioniert das?
Passwort:  Passwort vergessen?
 
Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Sollte Sie aber nur dazu dienen die Autoren zu beleidigen, behalten wir uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private eMails an den Autoren Kontaktdaten anzeigen

Beschwerden, die die Geschichte betreffen?
Hier Meldung an das e-Stories.de Team verfassen!
 
 

© 1999-2017 e-Stories.de - Jörg Schwab

Für Beiträge von unseren Besuchern in den Foren und Links auf Seiten außerhalb der Domain "www.e-stories.de" übernehmen die Betreiber von e-Stories.de keine Haftung.

» Impressum » Nutzungsbedingungen » Urheberrecht » Datenschutz » Kontakt