Dr. Harald Krusekamp

Buchvorstellung: Trilettantia

 Trilettantia ist der Titel einer Erzählung, deren Handlung Ende des 22. Jahrhunderts spielt. Trilettantia ist keine SF-Erzählung, was sie vielleicht auf den ersten Blick zu sein scheint. Was in Trilettantia in der Zukunft spielt, ist die Gegenwart, die beleuchtet wird aus einer Perspektive, die unsere heutige Wirklichkeit überwunden zu haben scheint – jedenfalls ihrem Anspruch nach. Denn selbstverständlich geht der aufgeklärte Mensch des 22. Jahrhunderts davon aus, dass in 200 Jahren die Welt – bzw. das, was wir dann darunter verstehen werden – vernünftiger geworden ist, die Vernunft wieder ein Stückchen mehr zu sich selbst gekommen ist. Aus dieser Perspektive werden uns Strukturen und Charaktere des begonnenen 21. Jahrhunderts deutlich als Atavismen erscheinen. Nun ja: jedenfalls vielleicht...

Die Schlüsselfigur der Erzählung ist Henning Datev, der vom Vorsitzenden des Rates für wirtschaftliche Zusammenarbeit der vereinten Planeten, Dr. Karl Fleischer (dem eine gewisse Vorliebe für weibliche, gestylte Roboter mehr als nur anzumerken ist) in geheimer Mission zum Planeten Trilettantia geschickt wird, einer ehemaligen Kolonie der Erde. Datev soll dort seine ganze Aufmerksamkeit der wirtschaftlichen Lage widmen, von der Fleischer weiß, dass sie desolat ist, ohne die genauen Gründe dafür zu kennen.

Gehen Sie doch einfach auf eine stimmungsvolle Reise. Sie werden mehr als überrascht sein. Versprochen!

 

Bestellinfo

Dieses Buch online bestellen!
 

Dieses Buch empfehlen:

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Dr. Harald Krusekamp).
Der Beitrag wurde von Dr. Harald Krusekamp auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 2006-11-24. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).