Axel Kuhn

Buchvorstellung Emerichs Nachlass

 Brisante Hochspannung

„Emerichs Nachlass“ ist ein Krimi, der im Jahre 1985 in Stuttgart spielt, vor dem Hintergrund des Krieges zwischen dem Iran und dem Irak, und in einer Zeit, in der sich auch noch die Stasi von der fernen DDR aus einmischen kann.

Emerich war ein Freund Hölderlins, und in seinem Nachlass könnten Briefe liegen, die den Dichter in einem neuen politischen Licht erscheinen lassen. Doch kaum sind Stücke aus diesem Nachlass aufgetaucht, liegt ihr Besitzer in seinem Schlafzimmer tot auf dem Boden.

Die frei erfundene Handlung beruht auf exakten wissenschaftlichen Recherchen.
Den Nachlass Emerich hat es ebenso gegeben, wie die politische Verschwörung von 1795, in die Hölderlin verwickelt zu sein scheint. Auch die Details über die dubiosen Waffengeschäfte stützen sich auf Literatur, die nach dem Zusammenbruch der DDR erschienen ist.

Der Roman enthält alle Elemente, die ein Krimi nur haben kann: Einen raffinierten Plot, drei hartnäckige Ermittler (einen Kommissar, einen Historiker und eine Journalistin), lebensechtes Personal (das sich um machtgierige Politiker, bornierte Professoren und alltägliche Liebeshändel gruppiert), sowie einen bis zum überraschenden Ende durchgehaltenen Spannungsbogen.




Pressemeldung zu AXEL KUHN „EMERICHS NACHLASS“

Als Leckerbissen der Kriminalliteratur“ würden wir das neueste Werk des, 1943 in Gelsenkirchen geborenen, Autors Axel Kuhn bezeichnen. Kuhn studierte Geschichte und Germanistik. Inzwischen ist er als Professor für neuere Geschichte an der Universität in Stuttgart beschäftigt.

Da der Detektiv ja immer auch ein Bruder des Historikers ist, lag es für Axel Kuhn nahe Kriminalromane zu schreiben. Im Krimi kann er das was wahr, aber wissenschaftlich nicht exakt zu belegen ist, ans Licht der Öffentlichkeit bringen. Und das tut er dann auch gnadenlos!

Sein Roman spielt 1985. Es geht u. a. um illegale Waffengeschäfte, vor dem Hintergrund des Krieges zwischen Irak und Iran und dabei um eine geheime Zusammenarbeit mit der damaligen DDR.

Kurz vor einem entscheidenden Gespräch mit dem Historiker Franck, wird der Rechtsanwalt Stiller tot in seiner Wohnung aufgefunden. Ein beratendes Gespräch über „Emerichs Nachlass“, in dem wertvolle Hölderlinbriefe vermutet werden, fand dadurch nicht statt …ein Zufall?

In den 43 Kapiteln des Romans wechseln ständig die Szenarien. Alle Facetten eines Kriminalromans werden in diesem Werk raffinieret vereint. Es geht um Historie oder Fiktion?

Oberflächliche Beziehung oder Liebe? Mord oder Selbstmord? Zu Recht trauernde Familie oder kaltblütige Mörder?

Die im Roman erwähnten Fälle beruhen auf der Realität. Alle Ereignisse wurden sorgfältig recherchiert.

Mir bleibt nur noch zu sagen: Ein MUSS für alle Krimifans, Historiker und für alle, die an wahrer Geschichte interessiert sind!

Mit allerbesten Empfehlungen: SWB Verlag Stuttgart www.swb-verlag.de

 

Bestellinfo

Dieses Buch online bestellen!
 

Dieses Buch empfehlen:

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Axel Kuhn).
Der Beitrag wurde von Axel Kuhn auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 2007-05-13. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Neugierig geworden?

Buch gleich online bei Amazon.de bestellen:

Axel Kuhn -
Emerichs Nachlass


Der Autor: