Ditar Kalaja

Buchvorstellung: halbwertzeit der liebe

Autor Ditar Kalaja - Illustrationen Rüdiger Szonell

Kurzbeschreibung:

In meinen Gedichten, schreibe ich mir meine eigene Realität, meine Träume auch wenn sie oft surreal, meistens abstakt wirken. Schreiben bedingt auch meine Sprache, meine Denkmechanismen mein Gefühl für das Jetzt der Zeit.

Ich vernehme mich selbst, ich höre tief in mich rein, bin bei mir, hier und jetzt. Die Sprache ist dabei meine Helfershelferin und Komplizin, wenn es darum geht, mir die Wirklichkeit vom Leib zu halten. Wenn ich mein erzähltes Ich beschreibe, beeinflusse, beschneide, möchte ich begreifen, wissen, welche Ursachen Einflüsse bestimmte Dinge und Menschen auf mein Inneres auf meine Handlung nehmen, wie sie sich integrieren bzw. verworfen werden um mich dennoch im Gleichgewicht halten können.

Aus dem Regionalteil des Münchner Merkur:

Halbwertzeit der Liebe

Grafinger Dichter Ditar Kalaja stellt sein erstes Buch vor.

VON SABINE HEINE Grafing - "blindlings - dir folgen - dich zu erreichen - dich halten - vergeblich - die wege trennen sich - ein teil von mir geht - ein teil von dir bleibt - es sind - zwei bruchstücke - deren größte sehnsucht - es ist - sich wieder zusammenzufinden - dich wiederfinden". Sehnsüchte und Hoffnungen sind es, die Ditar Kalaja in seinem ersten Gedichtband in poetische Worte fasst, "halbwertzeit der liebe" überschrieben und von Rüdiger Szonell einfühlsam illustriert.

Der Traum von Liebe. Erreichbar, unerreichbar? Ditar Kalaja träumt ihn in seinen Gedichten, mit denen er nun erstmals an die Öffentlichkeit geht. Es sind persönliche Stücke, die tief in die Gedankenwelt des 40-jährigen Grafingers blicken lassen. Viel Romantik findet man da, aber auch viel verzweifelt Realistisches, verpackt in expressive, manchmal auch surreale Sprache, die die Gedichte wirken lässt.

Ditar Kalaja ist 40 Jahre alt. Schon als 20-Jähriger hat der gebürtige Münchner begonnen, Gedichte und Kurz- geschichten zu schreiben. Zurzeit arbeitet er an einem Drama, ein Roman soll folgen. "Schreiben ist Bewusstseinserweiterung", sagt der Dichter. "Dadurch kann ich Erlebtes verarbeiten."

Rüdiger Szonell hat den gelernten Politikwissenschaftler in Grafing kennengelernt. Vor anderthalb Jahren fragte der Poet den Künstler, ob er den geplanten Gedichtband (ISBN 3-937930-95-7, Engelsdorfer Verlag, Leipzig, 12,80 Euro) illustrieren will.

Es war eine schwierige und sehr wohl langwierige Aufgabe auch für den erprobten Illustrator, der in den vergangenen Jahren vor allem mit den Bildern und Comics in den Tom-Canneloni-Krimis für Aufsehen im Landkreis gesorgt hat (wir berichteten). "Die Gedichte sind abstrakt", sagt Szonell. "Wie ein abstraktes Gemälde." Doch der Künstler hat sich in die Gedankenwelt des Dichters eingearbeitet. Feinfühlig und geheimnisvoll wie die Texte hat Szonell seine Computergrafiken für "halbwertzeit der liebe" gestaltet.

 

Bestellinfo

Dieses Buch online bestellen!
 

Dieses Buch empfehlen:

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ditar Kalaja).
Der Beitrag wurde von Ditar Kalaja auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 2004-12-06. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Neugierig geworden?

Buch gleich online bei Amazon.de bestellen:

Ditar Kalaja -
halbwertzeit der liebe


Der Autor: