Elfriede Maria Schönbichler

Unsterbliche Liebe

Als eine der ersten Seelen kam ich
auf diesen Planeten
Als uralter Sternenstaub durch meine Fingern rann.
Als Sprache benutzte ich noch Zeichen 
und im Donner der Himmel
sah ich den Zorn der Götter.
Ich fand das Feuer,
als ich mit den Mammutherden
nach Norden zog.
Als ich auf einem hohen Felsen saß,
und das Mondlicht meinen Körper umspielte.
Als mein einziger Freund ein Wolf war. ...fand ich Dich.
 
Du warst so wunderbar.
So einmalig. 
Unsere  Liebe war geboren.
Ich begann an Dich zu denken.
Begann Dich zu fühlen.
 
Du warst das erste Wesen, in jener Zeit.
Gesandt, um von mir geliebt zu werden.
Dieses kurze Leben
durften wir zusammen verbringen.
 
Du und ich - wir

Seither sind viele Leben vergangen.
Unsere Seelen reisten durch dunkle Zeitalter,
durch Jahrtausende,
durch alle Zeit des Universums.

In jedem meiner Leben träumte ich
diesen uralten Traum von Dir.
Unsterbliche Liebe.
Ja es gibt sie!

Du und ich - wir

Auch in diesem Leben ,
haben wir uns wiedergefunden.
Unsere Lippen haben sich berührt.
Ein jahrtausendalter Kuss.
Ich liebe dich unendlich!

Irgendwo, in der Lichtzeit der Sterne,
gibt es einen Ort,
wo Liebende wie wir
ihre letzte Ruhe finden.
Irgendwann werden wir uns dort wiedersehen.
Und aus unserer unsterblichen Liebe heraus,
wird ein neues Sternbild
am Nachthimmel der Erde entstehen.
 
Du und ich - wir
 
© EmS

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Elfriede Maria Schönbichler).
Der Beitrag wurde von Elfriede Maria Schönbichler auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.04.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Elfriede Maria Schönbichler als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Aus dem Leben eines kleinen Mannes von Swen Artmann



Karl Bauer führt ein glückliches Leben – doch leider sieht er das ganz anders. Und so lässt der 46-jährige Finanzbeamte und Reihenhausbesitzer keine Gelegenheit aus, um diesem Dasein zu entfliehen. Dass er dabei von einem Malheur ins nächste steuert, ist fast vorprogrammiert.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgedichte" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Elfriede Maria Schönbichler

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Unendliche Liebe von Elfriede Maria Schönbichler (Liebesgedichte)
MIT DIR von Christine Wolny (Liebesgedichte)
Essgewohnheiten von Karl-Heinz Fricke (Besinnliches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen