Mauro Montacchiesi

Schmetterling

 

Schmetterling,
du,
dem Mainachtsmondeslaecheln aehnilch bist.
Bunt und leicht
aus dem Garten bist du reingekommen
und verfahren
in diesem
lichtlosen Winkel,
in diesem
des dumpfen Schmerzes
Heideland,
voltigierst!
Schmetterling,
gegen dieses duerre Heideland
lehne dich auf
und nach der weissen Azalee
sorglos fliege.
Schmetterling,
du,
Zucken meiner Phantasie,
schlage mit deinen Fluegeln
nach dem Frieden!
Mach' das fuer mich.
Du weisst,
ich kann nicht fliegen.
 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Mauro Montacchiesi).
Der Beitrag wurde von Mauro Montacchiesi auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.05.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Neue Gedanken zum Leben und Heilen von Dagmar Berg



Artikel über Leben, Krankheit und Gesundung

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Mauro Montacchiesi

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wenn du da bist von Mauro Montacchiesi (Liebe)
Altersbeschwerden von Karl-Heinz Fricke (Allgemein)
Gemeinschaftswerke von Edeltrud Wisser & Gundel Eidtner von Edelgunde Eidtner (Gemeinschaftswerke)