August Sonnenfisch

Ekstase in Gelb



 
Ekstase in Gelb


Schreiend gelbe Rapsblüten-
Felder lodern:
lodern durch die
frühlingsdurchfluteten Fluren!
  Knallgelbe Löwenzahn-
Sonnen lachen:
lachen auf meinen
Wegen und
am Wegesrain!

Gelbglänzende Hahnenfuß-
Sippen
sich wiegen:
wiegen und
wiegen sich
in frischgrünen Wiesen!

Heliosbeseligt das Land! Helios-
beseligt auch ich!

*


Plötzlich donnert ein
Trekker herbei:

Mein ist die Welt ist mein!
Ziel- und zweckgerichtet dröhnt
ein Landmann
im Blauen Anton heran

... und vorüber:
große Getöse-
schutzmuscheln auf
seinen Ohren:
große Muscheln in - Gelb.

Ha! Nachgeäfft! Muscheln
in nachgeäfft
totem
Getöseschutzgelb!

Sieh nur, sieh:

Allein der Butterblumen-
Hahnenfuß
und der Pusteblumen-
Löwenzahn
sind gleich
dem Rapskuchen-Raps

lebendiges Gelb!

Lebenstrotzendes Gelb
aus sich
selbst!
Weil sie blühen: aus
der Stille
lichter-
loh blühen!

*


Meine Seele badet im
Raps-
Blüten-
Rhapsodien-Meer!









(c) August Sonnenfisch, 20. April 2007 ff

Zum Ende des Tierkreises Widder:
des 1. Frühlingsdrittels.


"Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde."
(Genesis (1. Mose 1), Vers 27).




 

RANUNCULUS:
Hahnenfuß, auch Butterblume.
Acker-Hahnenfuß: "Ranunculus arvensis".

RAPS:
"Brassica napus" aus der Familie
der Kreuzblütler.
Aus den Rapsschoten wird Öl gewonnen
und sog. Rapskuchen, der als eiweißreiches
Viehfutter dient.

RHAPSODIE:
(a) von einem Rhapsoden (= fahrender Sänger
im alten Griechenland) vorgetragene
(epische = erzählende) Dichtung
(b) ekstatisches Gedicht in freier Gestaltung - insbesonderse in der Zeit des "Sturm und Drang"
(ca. 1765-1785 - siehe Schillers "Räuber"))
(c) Heute wird unter einer RHAPSODIE
ein Vokalwerk verstanden oder ein Instrumentalwerk,
das an keine spezielle Form gebunden ist
- siehe dazu die "Ungarischen Rhapsodien"
von Franz Liszt (1811-1886).


August Sonnenfisch, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (August Sonnenfisch).
Der Beitrag wurde von August Sonnenfisch auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.05.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Ohne Bewährung & Ostdyssee von Werner Kistler



'Ohne Bewährung': Ein unbescholtener Familienvater hat einen tragischen Autounfall, bei dem eine ältere Dame tödlich verletzt wird. Ihn trifft keine Schuld, doch der Spruch des Richters : Schuldig! Der Boden wird ihm unter seinen Füßen fortgerissen und er flieht, da sich ihm die Chance dazu bietet, doch nur um noch ein letztes mal für sehr lange Zeit seine Familie zu sehen ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Frühling" (Gedichte)

Weitere Beiträge von August Sonnenfisch

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Winterliches Paradies von August Sonnenfisch (Jahreszeiten)
FRÜHLINGSTRAUM von Christine Wolny (Frühling)
Raubtier von Frank Guelden (Haiku, Tanka & Co.)