Für Katharina

Es entflammt in dir,
diese verdammte Gier,
einmal entbrannt in dir
und verbannt das Tier,

welches deinen Geist definierte,
er ist jetzt eine von Geiz entführte,
weder reizberührte,
noch von Charme behaftete,
sondern vom Karma entkraftete,
Ruine von dem, das manche Seele nennen;

Eine Rache von jenen, die sich zum Leben bekennen
Keine Sache für jene, die sich ins Streben entrennen,
sie wird diese Gier vernichten,
sie können auf jenen Geiz nicht verzichten,
weil nicht sie über ihr Leben richten,
sondern Ansichten diverser Gesellschaftsschichten,
sie zernichten die Verse die hier berichten

von der kalten Kraft ihres Kalküls,
ihres seelischen Exils,
ihres dogmatischen Konzils,
festgelegt auf Erfolg
der Rest entgeht dem Volk

ist es der Erfolg, der euch zufriedenstellt,
oder verfolgt euch euer Tier, das langsam zerfällt,
jeder von euch, der dieses Tier für ein Tier nun hält,
ein Tier, das seine Gesellschaftposition entstellt
es könnte ein Tier sein, das euch erhellt

denn dieses Tier, in Erfolg insignifikant
signifiziert sich wutentbrannt,
ihr habt es immer noch nicht erkannt,
jetzt - in voller Konzentration,
versetzt in toller Emission
in die letzte Seeledimension
ergötzt sich in deiner Impression
davon -
es selbst nennt sich auch Emotion.

Wer dieses Tier verbannt hat?
Ein Gefühl das erkannt hat
dass es schädlicherweise
möglicherweise
Erfolg entreiße -
und dem Feinde des Tiers Schwäche zuweise,
du kennst den Feind,
der als Ehrgeiz bekannt Emotion verneint.

Ehrgeiz contra Gefühl
der Kampf der Titanen als Seelengewühl
am allerschlimmsten, kaum bewusst
wenn Ehrgeiz im Geringsten, im Raum-Zeitfluss,
Emotion beeinflusst
und ist die Integrität des Ehrgeizes verletzt,
wird die Immensität der Emotion freigesetzt
und negativ herabgesetzt

Ehrgeiz wirkt gesellschaftsversöhnlich,
dein Charakter versöhnt dich persönlich.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Thomas Zangerl).
Der Beitrag wurde von Thomas Zangerl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.05.2003. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Tal der gebrochene Puppen: Virtuelle Liebe von Paul Riedel



Der Umweltminister wurde von einer gierigen Reporterin erwischt. Sein transsexueller Liebhaber aus Thailand droht seine Karriere zu beenden. Wer steckt hinter diesem Spiel? Wie kann man die Lage retten? Auch im katholischen Bayern sind nicht alle Liebesaffären christilich.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Thomas Zangerl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Auge von Thomas Zangerl (Trauriges)
Der neue Weg von Aylin . (Nachdenkliches)
Leben in Liebe von Norbert Wittke (Liebe)