Norbert Wittke

Ende eines Sommertraumes

 
Der Sommertraum ist nun für uns vorbei,
Deutschland spielte wieder nur Fußballeinerlei.
Ist mit viel Glück in das EM-Finale  gekommen,
das die Spanier verdient mit 1:0 haben gewonnen.
 
Die Deutsche Fußballeistung war nur ziemlich bieder,
die Spanische Mannschaft spielte sie gekonnt hernieder.
Die Technik und das Laufvermögen ist, was uns fehlte,
nur ein Ballack, der sich und uns durch das  Spiel quälte.
 
Meine Frage spielten Klose und Podolski eigentlich mit?
Man sah, die waren von der Leistung her nicht fit.
Sie konnten nicht die Spanische Abwehr knacken,
sie sahen immer nur im Laufduell der Spanier Hacken.
 
Einzig Torwart Lehmann fand ich im Spiel wirklich gut,
obwohl schon alle dachten, er sei ein alter Hut.
Abwehrspieler Lahm verschuldete wieder mal ein Tor,
Mertesacker und Metzelder kamen mir sehr langsam vor. 
 
Nur Frings hat noch ganz gut gespielt und gekämpft,
Schweinsteigers Leistungen waren zu sehr gedämpft.
Friedrich ohne Glück, alles ging ziemlich daneben.
Hitzlsperger brachte auch sehr wenig positives Leben.
 
Auch Kuranyi und Gomez machten uns nicht mehr froh,
nur Jansen brachte angemessene Leistung mit Tempo.
Ich brauchte in diesem Spiel nicht sehr viel zittern,
denn ich konnte die Überlegenheit der Spanier wittern.
 
So war aus und vorbei der neue Sommertraum,
es zeigt uns, so hoch wächst nicht ein Wunschbaum.
Doch dadurch ist Deutschland nicht ganz verloren,
das Leben hängt nicht ab von ein paar Fußballtoren.
 
29.06.2008             Norbert Wittke 
 
 
 
 
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Norbert Wittke).
Der Beitrag wurde von Norbert Wittke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.06.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Wächter von Arno E. Corvis



Acht Geschichten, acht verschiedenartige Begebenheiten, so bunt und vielseitig wie das Leben selbst - kann man solche Vielfalt auf einen gemeinsamen Nenner bringen? Man kann! Immer wieder bricht das Ungewohnte, das Geheimnisvolle, das Unfaßbare, das Jenseitige, das Dämonische in unseren vertrauten Alltag ein, lenkt unser Schicksal abrupt in andere Bahnen, bringt uns in Grenzsituationen der Existenz. Mit elementarer Wucht kann eine plötzlich aufflammende Liebe uns überwältigen... Eine unerwartete Wende tritt ein. Ob zum Guten, ob zum Schlimmen, wird nicht verraten. Der Leser ist eingeladen, selber in den Strom des Abenteuers einzutauchen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (17)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Norbert Wittke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Später von Norbert Wittke (Absurd)
Japanische Katastrophe von Rainer Tiemann (Aktuelles)
Stille finden von Hildegard Kühne (Besinnliches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen