Norbert Wittke

125. Geburtstag von Franz Kafka

 
Heute vor 125 Jahren wurde in Prag Franz Kafka geboren,
der schon sehr früh sein Herz für das Schreiben entdeckte.
Wer bei ihm anheimelnde Literatur sucht, hat schon verloren.
Er brachte der Menschen Psyche ans Licht, die oft versteckte.
 
Er erfand den Affen, der alles über sein Menschwerden aufdeckte.
Er schrieb: "Das Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns."
Er wollte, dass uns das Buch beim Lesen mit einem Faustschlag weckte.
Er wollte als Autor nicht gelesen werden von Hinz  und Kunz.
 
Mit seiner Sprache schuf er Welten und Geschichten oft surreal.
Kafka deutete auf den Schrecken, den uns ein leerer Flecken bietet.
Doch waren seine Geschichten auch vom Geschehen sehr real.
Er stellte klar, dass der Mensch im Leben nicht immer wohl behütet. 
 
Leider kam sein Tod mit 40 Jahren für sein Schaffen viel zu früh.
Das Schreiben wurde in seinem Leben eine Sucht, eine Manie.
Seine Texte zu lesen, bedeutet uns heute oft noch einige Müh.
Aber er blieb im Leben, auch heute, ein durchaus verkanntes Genie.
 
03.07.2008                  Norbert Wittke 
 
 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Norbert Wittke).
Der Beitrag wurde von Norbert Wittke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.07.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

streiflichtern gleich von Anette Esposito



Drum hab ich in Reime zusammengefasst
was oftmals im täglichen Leben geschieht.
Viel davon doch zu manchem wohl passt,
wie man beim Lesen der Texte schnell sieht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erinnerungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Norbert Wittke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Weihnachtsmann trifft Osterhasen von Norbert Wittke (Fantasie)
Sklavenmarkt im Orient von Irene Beddies (Erinnerungen)
Pinguin-Liebe von Rainer Tiemann (Humor - Zum Schmunzeln)