Uli Garschagen

Ich gehörte ihr fünf Tage lang

 
 
 
Zum heiligen Abend stieg ich mit ihr ins Bett.

Als wir matratzlich lagen

fing ich an zu stöhnen.

 
Ich wurde immer heißer

Und sie, schien aufzublühen.

Sie raubte mir den Schlaf.

 
Die ganze Nacht machte sie mich schlaflos.

Ich fragte mich,

„wie werde ich sie wieder los?“

 
Sie war so hartnäckig und wild es mir zu geben.

Wir  beackerten uns,

nach allen Regeln der Kunst.

 
Sie blieb und blieb

Ich schwitzte und schwitzte

Ich war ihr Opfer.

 
Endlich, ging sie dann!

Ich war erschöpft wie nie.

Ihre Ausdauer kein Schmaus zur Weihnachtszeit.

 
Bis zum Jahreswechsel

hielt meine Erschöpfung an.

Sie und ich? Keine Zukunft hoffte ich.

 
Eines Tages wird sie es wieder versuchen,

mich stöhnlichst im Bette zu halten.

ich weiß,

ich werde ihr nicht widerstehen können.

Fünf oder mehr tagelang ihr Spielzeug sein.

 
Ich frage Euch,
was kann ich dagegen tun?

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Uli Garschagen).
Der Beitrag wurde von Uli Garschagen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.07.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Makellose Morde to go - Erlesene Verbrechen und herzerfrischende Gemeinheinten von Susanne Henke



Es muss nicht immer Coffein sein. Auch Literatur belebt. Vor allem, wenn es um (unfreiwilliges) Ableben geht. Und darin ist die Hamburger Autorin, deren Geschichten Vito von Eichborn für den aktuellen Titel seiner Reihe für herausragende Neuerscheinungen ausgewählt hat, Expertin. Gut und Böse sind wunderbar gemischt in dieser Sammlung erlesener Verbrechen und herzerfrischender Gemeinheiten. Oft in ein und derselben Person.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Uli Garschagen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Und doch gefallen von Uli Garschagen (Verrücktheiten)
Der liebe Weihnachtsmann von Ilse Reese (Autobiografisches)
Rosen von Margit Farwig (Haiku, Tanka & Co.)