Heinz Säring

Schüttel-Mix II: Die Liebe ist ein seltsames Spiel

 

Romantisches


Sie trafen sich beim zarten Kau'n
von Beeren dort am Gartenzaun.
 
Dann machten sie die Nummer sacht
in dieser milden Summernacht.
 
Wie Igel sich voll Gier paarten,
das sah man hier am Biergarten.


 

Großmütterliche Ermahnungen

Enthalt dich erst paar Meilen Kätchen,
sonst zählst du zu den geilen Mädchen!
 
Schlimm, dass ihr diese Frauen seht,
man wird dich noch versauen, Fred!
 
Du musst dich im 'Wo lehm ma' üben,
du weißt, du sollst die Emma lieben!
 
Der Nebenbuhler brächte out,
doch sie ist eine echte Braut.


 

Dialoge

"Warum gleich diese bösen Blicke,
wenn ich mich mal nach Blösen bücke?
 
Wir treffen uns im Walde, gelle,
ich mach dir keine kalte Welle."
 
"Mein Freund, nun sei gescheiter, klau
mir etwas von der Kleiderschau!"
 
Da sieht man, wie die Dicken schieben,
sie haltens mit den schicken Dieben.
 
"Wenn ich auch Lastern fröne, schau,
bin ich nicht eine schöne Frau?"
 
Konnt' ers mit dieser Sorte wagen?
Er brauchte nur drei Worte sagen -
 
ihm war's so richtig diebelich,
dann sprach er sanft: "Ich liebe dich."

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz Säring).
Der Beitrag wurde von Heinz Säring auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.07.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gedichte der Liebe. Sag mir ein Zauberwort von Barbara Priolo



Von Liebe und Verletzlichkeit sprechen die Gedichte Barbara Priolos in immer neuen,überraschenden Variationen. Sie benennen die Süße erwachender Zuneigung, die Inbrunst fraulichen Verlangens nach Zärtlichkeit, und sie wissen zugleich von herber Enttäuschung, von Trennung und Leid des Abgewiesenwerdens. Deswegen aufhören zu lieben wäre wie aufhören zu leben. ** Das Schönste ist,was man liebt **, bekennt die griechische Lyrikerin Sappho auf Lesbos. Diese Einsicht-aus beselingender und schmerzlicher Erfahrung wachsend-ist Ausgangspunkt der sapphischen Dichtungen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heinz Säring

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Blauer Dunst von Heinz Säring (Humor - Zum Schmunzeln)
Der Handschuh von Adalbert Nagele (Humor - Zum Schmunzeln)
DER HERBST ZIEHT INS LAND von Rainer F. Storm (Jahreszeiten)