Gisela Segieth

Sommerlaune

 
Sommer - Sonnenschein 
 
Sag einmal, hast du auch die Bitt
„ach Sommer, bring die Sonne mit?“
wird dir auch ohne Sonnenstrahl
dies Jahreszeit nun bald zur Qual?

Wenn ich es könnte, würde ich
die Sonn dir schenken sicherlich
damit dir nicht, du armer Tropf
die Decke fällt auf deinen Kopf.

Gern nehm ich mich der Sache an
wenngleich ich auch nicht alles kann
doch was ich mache, lies es nun
danach kannst du im Sessel ruhn.

Könnt ich erfüllen diese Bitt
nach Sonne in der Jahresmitt
dann käme sie wohl täglich vor
denn glaub mir, da bin ich ganz Ohr.

Doch bin ich hier der Himmel nicht
im Gegenteil, ein kleiner Wicht
der immer nach der Sonne schreit
doch diese schenkt uns keine Zeit.

Sie treibt sich gern woanders rum
ich selbst find das nur allzu dumm
denn hier bei uns wird sie gebraucht
da uns schon sehr der Regen schlaucht.

Deshalb schreib ich sie sehr oft an
viel öfter als ich sagen kann
hab ihr so manch Gedicht geschenkt
doch glaub nicht, dass sie an uns denkt.

So langsam weiß ich auch nicht mehr
wie man noch lockt die Sonn hierher
deshalb versuch ich nun zu singen
tut das auch ganz erbärmlich klingen.

Komm Freund, ja, sing doch einfach mit
vielleicht erhört sie unsre Bitt
und zeigt sich dann am Himmelszelt
um zu erhellen unsre Welt.

Und wenn sie uns dann auch nicht will
dann werde ich mucksmäuschen still
und schenk ihr keine Zeilen mehr
denn dann sind mein Gedanken leer.

Ich gebe ihr drei Tage noch
nein, besser noch, ne ganze Woch
und ist sie dann auch noch nicht hier
dann laufe ich ganz schnell zu ihr.

Ich nehme mit ein langes Seil
und schnappe sie, ich hoffe heil
dann bring ich sie zu uns hierher
ist das auch mühselig und schwer.

Hier binden wir sie sogleich an
damit sie nicht entwischen kann
und schenken ihr an jedem Tag
ein Lächeln, bis sie bleiben mag...

Auch Euch schenke ich nun ein sonniges Lächeln.
Herzliche Grüße von Gisela
 
© Copyright by Gisela Segieth 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gisela Segieth).
Der Beitrag wurde von Gisela Segieth auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.07.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

Bild von Gisela Segieth

  Gisela Segieth als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Bruchstücke des Glücks von Xenia Hügel



In "Bruchstücke des Glücks" geht es um das schönste Streben der Welt. Eine individuelle Wahrheit und reale Wirklichkeit. Xenia Hügel vermittelt die Konzentration auf das Glück. Man subtrahiere die Angst und das Glück bleibt. Das Denken und Fühlen sollte auf das Positive ausgerichtet sein. Die Leserinnen und Leser können die Glücksgefühle, die Wahrheit, nachempfinden und sind versucht, dem Glück entgegen zu gehen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Jahreszeiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gisela Segieth

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Weihnachtswünsche von Gisela Segieth (Weihnachten)
L e t z t e R o s e von Ilse Reese (Jahreszeiten)
An der Reling von Werner Malkowski (Liebesgedichte)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen