Karl-Heinz Fricke

Vieles geht nicht mehr

 
Es ächzt und ankt der alte Baum,
er wankt und schwankt am Waldessaum.
Blätterlos mit toten Ästen,
seine Zeiten, seine besten,
sind verdörrt vor vielen Jahren,
als er noch schützte vor Gefahren.
 
Man kann sich leicht damit vergleichen,
mit alten Buchen, Linden, Eichen,
die die Zeiten arg geschüttelt,
von Wind und Stürmen oft gerüttelt.
So geht es auch dem Menschenkind
in des Lebens Sturm und Wind.
 
Wenn viele Jahre uns beschieden
auf Gottes Erde hier hernieden,
es vieles für uns nicht mehr gibt,
was wir einstmals sehr geliebt.
Diese Einsicht kommt dann spät,
wenn dies und jenes nicht mehr geht.
 
Er fängt keine Fische mehr,
die es gibt in Fluss und Meer.
Früher ging er Beeren pflücken,
als noch grad and stark der Rücken.
Berge steigen fällt sehr schwer,
die Beine geben's nicht mehr her.
 
Sein Fahrrad fährt des Nachbarn Klaus,
nur selten geht er aus dem Haus.
Am Körper tut so vieles weh,
dann sitzt er oft nur am PC.
Das Unkraut in dem großen Garten
muss häufig auf Entfernung warten.
 
Schwer fällt dabei das lange Bücken
mit Schmerzen in den Knien und Rücken.
Im Hause gehts der lieben Frau
in vieler Hinsich auch so genau.
Die Hausarbeit wird noch geschafft
jedoch nicht mit gewohnter Kraft.
 
Wenn abends hell die Sterne blinken,
todmüde sie ins Bette sinken.
Schnell in die Traumeswelt entführt,
weil sich am Körper nicht mehr rührt.
Schlaflos vergeht auch manche Nacht
bis in der Früh' die Sonne lacht.
 
Karl-Heinz Fricke  21.07.2008
 
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.07.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • karlhf28hotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 5 Leserinnen/Leser folgen Karl-Heinz Fricke

  Karl-Heinz Fricke als Lieblingsautor markieren

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (14)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Unsere Erde von Karl-Heinz Fricke (Kritisches)
Novembertag / Akrostichon von Edelgunde Eidtner (Das Leben)
Friedhofsgedanken von Paul Rudolf Uhl (Aktuelles)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen