Heinz Säring

Schüttel-Mix III: Grauenhaftes

 
                    Man sieht verdammte bunte Höllen,
                    man hört die Höllenhunde bellen.
                    Sie meiden stets die grünen Auen,
                    es könnte mir vor ihnen grauen!
 
                    Ich sang dezent im leisen Bass,
                    eh ich mich von ihm beißen lass'.
                    Ich schlug in die Klaviertasten,
                    als Faune dieses Tier fassten.
 
                    Ich wünschte mir zum Hauen Kraft,
                    denn das war wirklich grauenhaft!
                    Jetzt gießt die heiße Tunke ihr
                    auf dieses wilde Ungetier!
 
                    Die Teufel mit den Hakennasen,
                    Ich musste selbst die Nacken hassen.
                    Ich wünsch die Schurken wund, so Eiter
                    an ihren Rücken.....und so weiter.
 
                    Wo's nach verfaulten Latten roch,
                    da war ein großes Rattenloch.
                    Entsetzlich, was die Roten taten,
                    sie grillten diese toten Ratten!
 
                    Ich sah vor mir die Müllergasse,
                    die Männer - nur noch Killermasse!
                    Schon wieder wurden drei erschlagen,
                    drei Witwen werden Schleier tragen.
 
                    Versetzt hatt' ich mein Barsch-Eisen, -
                    ich könnt mich in den Arsch beißen!
                    Dort wo die alten Weichen lagen,
                    da kippte jetzt ein Leichenwagen!
 
                    Mich weckt mein Hund - von wegen Retter!
                    Der Bus weg und - ein Regenwetter!!

.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz Säring).
Der Beitrag wurde von Heinz Säring auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.08.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Heinz Säring als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

222 Gedichte: Liebe & Lyrik & Humor & Aphorismen von Horst Rehmann



222 Gedichte; eindeutig - zweideutig, mehrdeutige, nachdenkliche und gekonnt gereimte Poesie, die geschmackvoll mit vielerlei Liebesversen durchwirkt ist. Ein außergewöhnliches Buch mit Satire und guter Unterhaltung, das zu den verschiedensten Anlässen und Begebenheiten serviert werden kann. Schmunzelnde Buchstaben der Wortspielereien, welche liebevoll mit Aphorismen angereichert sind. Ein gehöriger Spritzer Humor mischt sich ebenfalls unter. Liebliche Wortküsse und passend zu den Jahreszeiten sortierte Reim-Kompositionen, die jeden Lachmuskel zum Training einladen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heinz Säring

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Eine sogenannte Kur von Heinz Säring (Satire)
Alemannisch von Claudia Bachmann (Humor - Zum Schmunzeln)
Spiegeltrinker von Heino Suess (Drogen & Sucht)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen