Susanne Bruschke

Jetzt!

Erzähl mir deine Geschichte - ich bin ganz Ohr
Nichts ist besser als die Spannung davor
Was mich am meisten daran interessiert
Ist wo die Reise mich mit dir hinführt
 
Soviele Spuren hinterlässt dein Dasein im Schnee
Wie echter Zauber ganz ohne Ach und Weh
Überraschend für mich wie einzigartig jeder ist
Und ich mich doch in anderen wiederspiegele ohne viel List
Es ist leicht zu vergessen bei Stress und bei Hast
Dass man die Besonderheit anderer Menschen verpasst
Oft bringen mich Menschen um den Verstand
Ich könnt mir die Ohren zukleben, auswandern in karges Land
Aber schon nach kurzer Zeit fehlt es mir
Die Magie zu verspüren die da auch steckt in dir
 
An ein Wunder grenzt, dass sich Lebenswege treffen
Als wärs vorher bestimmt, als genüge ein Hoffen
In stiller Perferktion findet sich zusammen was passt
Auch wenn sich ein Großteil der Menschheit nur hasst
Traurig ist, dass wir nie zufrieden sind
Da könnt noch was Besseres kommen, so wird man blind
Für alle wertvollen Beziehungen die schon alles gäben
Würde man sie richtig ansehen, nicht noch nach mehr streben
Doch auf der Jagd nach neuen Impulsen, die wir aufsaugen
Werden wir uns selbst verlieren aus den Augen
 
Wir haben uns einander so viel zu sagen
Oft ganz ohne Worte, aus einem Gefühl heraus im Magen
Es ist wie ein Funke der überspringt
Der schnell ein Feuer entfacht, dass in dir singt
Dazu muss man sich nicht einmal persönlich kennen
Ich erlebte es bereits. doch könnt es nicht weiter benennen
Manchmal seh ich nur ein Bild von einem Unbekannten
Und ich weiß wie er sich fühlt, wo seine Sorgen mit ihm hinrannten
Auch wildfremde Menschen finden sich in der Not
Und viele erleben erst wahre Freundschaft kurz vor dem Tod
 
Doch warum sollten wir auf das Ende warten?
Kurz bevor wir entsendet werden in den ewigen Garten?
So erzähl mir deine Geschichte - und wenn du fertig bist
Erzähl ich dir meine - und keiner vergisst

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Susanne Bruschke).
Der Beitrag wurde von Susanne Bruschke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.08.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Is ja abgefahren: Gedichte von abgedreht bis träumerisch von Lizzy Tewordt



Haben Sie sich nicht auch schon mal gefragt, was die Trainer ihren Boxern kurz vor Beginn der Runden in den Mund stecken und wie würden Sie reagieren, wenn Sie sich im Doppelbett umdrehen und neben Ihnen ein völlig fremder Mensch liegt? Diese und andere Fragen werden Ihnen von Lizzy Tewordt in diesem Buch mit einem Augenzwinkern beantwortet, so, wie man die Autorin hier kennt. Aber auch sinnliche Momente, die sich wie ein Film abspulen - von aufregend bis nachdenklich...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kommunikation" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Susanne Bruschke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Repräsentant der notwendigen Besessenen von Susanne Bruschke (Einsamkeit)
8 0 0 von Ilse Reese (Kommunikation)
Hobel von Heino Suess (Klartext)