Alexandra Themessl

Neue Gefühle

Ich hatte noch nie solche Gefühle,
Je mehr ich in mir suche und wühle,
entdecke ich doch das Mädchen in mir.
Ich wollte immer wie ein Junge bleiben,
mir mit Fußball und Hockey die Zeit vertreiben.
Doch dann war ich fast täglich bei dir.

Dann ist es passiert – einfach so,
an einem Abend, es war spät, habe ich lange nachgedacht.
Da warst du in meinem Gedanken, irgendwie war ich froh.
Dein Foto betrachtend saß ich lange Zeit da,
wir kannten uns damals gerade ein Jahr.

Anfangs dachte ich, es ist nicht so schlimm -
Doch mit jedem Tag der verging,
wurde es mehr – ich bekam Angst und habe sie immer noch,
Ich weiß nicht was los ist, jetzt lach ich nicht mehr.
Ich kann nicht lachen – bin ich dir egal?
Liebe soll schön sein – so ist sie eine Qual.

Wenn du jemanden liebst, doch der dich nicht,
Das ist schrecklich – nein schlimmer – es ist fürchterlich!
Ich weiß noch – damals – als meine Freundin verliebt,
in denjenigen mit dem ich immer zusammen war,
ihre Laune, ihre Freude war so sehr betrübt,
sie war mir so böse – hat hasste mich sogar.

Ich hatte sie damals nie verstanden -
Doch neulich im Kino da wurde es mir klar,
warum sie mich damals so fürchterlich hasste,
was sie damals fühlte hat bei mir Fuß gefasst.
Nicht dass in mir Hass ist, so weit gehe ich nicht
Aber Trauer und Hoffnungslosigkeit – das fühle ich.

Ich hoffe wir bleiben Freunde – so wie bisher
Denn zur Zeit glaube ich daran auch nicht mehr.
Seit dem ich’s dir sagte – oder täusche ich mich?
Es kommt mir so vor, als weichst du mir aus,
Das ist zum schreien, warum hab ich’s dir gesagt?
Weist du noch, ich hab dich gefragt,

Ob ich’s „ihm“ sagen soll – Na klar, hast du gemeint,
Ich hab’s „ihm“ – dir – gesagt, danach hab ich geweint.
Ich weiß, du warst nicht darauf gefasst,
Ich war furchtbar enttäuscht, wusste nicht was du hast,
deine Blicke, Gesten, Worte machten mir Angst –
in dem Moment als ich dir’s sagte hab ich’s bereut.
Doch jetzt ist es zu spät – und es tut mir leid.

Ich weiß nur eins – ich liebe dich sehr,
das Gefühl will nicht vergehen – ich kann nicht mehr.
Ich verlange doch nichts von dir – ich hoffe nur das eine,
das ich weiter so ein Freund bin, wie von Anfang an,
das wir solch gute Freunde bleiben, wir beide.
Nicht mehr und nicht weniger – denn wenn nicht, dann...
Ich weiß nicht was dann ist, oder doch?

Dann habe ich wohl meinen besten Freund verloren.
In mir sind neue Gefühle geboren.
Ich wünschte, du würdest mit mir reden, mich behandeln wie bisher,
dann fiele mir das „in dich verliebt sein“ weniger schwer.

Das Gedicht habe ich geschrieben als ich 16 war. Damals ging bei mir einfach alles drunter und drüber. Ich wurde zusehens mehr Mädchen und wollte dies einfach nicht! Mein Freundeskreis bestand ausschliesslich aus Jungs weil ich mich selbst immer als Junge fühlte.... und dann passierte etwas, das ich nicht ganz in mein Weltbild bekam: ich verliebte mich...Alexandra Themessl, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Alexandra Themessl).
Der Beitrag wurde von Alexandra Themessl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.05.2003. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Jüngst: Nichtige Gedichte von Bernd-Peter Liegener



Es sind die kleinen Nichtigkeiten des täglichen Lebens, die hier zum Anlass genommen werden, Gedanken zu entwickeln, oder einfach nur zu schmunzeln. - Schmunzeln und denken Sie mit!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erwachsen werden" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Alexandra Themessl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Weisst du wie es ist? von Alexandra Themessl (Emotionen)
Egoisten von Peter Prior (Erwachsen werden)
Zungenreden II von Heino Suess (Gedanken)