Georges Ettlin

Die fromme Hausfrau

 

 

 

Oft blies mich tadelnd eine fromme Hausfrau an .

 

Ach, bedecke Höschen alle böse Lust,

bedecke  auch

 die

 von falscher Frömmigkeit

vergrasten

Hirne  !

 

Die brave Hausfrau hat

 den lieben  Arbeitsmann

zum Knecht

 zurechtgeschmiedet

und

 im Eisschrank friert

der kalte Fuss

von einem falschen Kind :

In verlornen Auges

 toter Höhlung

schläft sein

 Wurm.

 

Von gefährlicher Dummheit

 eng umzäunt

leuchten Ehemannes

letzte

Lichter

stets

 ins

 Leere !

 

***

 

c/G.E.

 

 

 

 

Es gibt auch gläubige Hausfrauen
im christlichen Sinne...Ich bin ja auch gläubig.
... Was mich
misstrauisch macht, ist die zur Schau gestellte, lustfeindliche, freudlose Frömmigkeit. Da suche ich Leichen im Keller oder im Eisschrank, da ich automatisch eine patologische Verkrampfung mit
daraus resultierenden
unbewussten, schrecklichen Handlungen vermute.
Für mich ist jeder Tag im Jahr ein Muttertag, da ich
gesunde, normale und grosszügige Mütter jeden Tag im Jahr schätze
und liebe...
Georges Ettlin, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Georges Ettlin).
Der Beitrag wurde von Georges Ettlin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.09.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Georges Ettlin:

cover

Alles - Nichts ist für immer von Georges Ettlin



Mein Buch beschäftigt sich mit Romantik, Erotik, gedanklichen und metrischen Experimenten, Lebenskunst, Vergänglichkeit und versteckter Satire .

Die Gedichte sind nicht autobiographisch, tragen aber Spuren von mir, wie ein herber Männerduft, der heimlich durch die Zeilen steigt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Muttertag" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Georges Ettlin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Träne von Georges Ettlin (Alltag)
Mutters Stärke von Ingrid Drewing (Muttertag)
E r i n n e r u n g e n von Ilse Reese (Autobiografisches)