W.F.S.

Überraschung

-~o~-

Weiß  und  klein,   trat  ich  in  Reinheit
ganz   ohne  Wünsch'  ins   Leben   ein.
Unwissend,   sollte  doch   das   Leben,
voll  vieler  Überraschungen  noch sein.

Ach,  man  darf  es  noch  nicht  wissen,
was   ich   noch   ausgesucht   mir   hab.
Grün  und  Hoffnung  sind's  gewesen,
und     ich     hoffte     Tag    für    Tag.

Ja,  man  wird  es  jetzt  bald  wissen,
was   ich   mir   ausgesucht   am   Land.
Rot   und   Rosen   sind   es   gewesen,
oh,  welch  Glück, dass  ich  dich  fand.

Ja,   du    darfst    es   ruhig    wissen,
was   mir  würd'  am  meisten   fehlen.
Dein  Sein, dein Lächeln, sowie Küssen,
ich   würd'  es  mir  zig  Male  stehlen.

Blau   und  Himmel  sind   es  gewesen,
was   ich   mir   immer   hab   erträumt.
Leider   nichts   ist  d'raus  geworden,
hab Glück und Leben mit dir versäumt.

Ich hab mir noch viel mehr gewünscht,
sah    nur   noch   Einfalt    rundherum.
Purpur  und  Klugheit sind's  gewesen,
nur  dich  zu  halten,  war ich zu dumm.

Ja,   man   soll's   nun   ruhig   wissen,
wonach  ich   niemals   Ausschau  hielt.
Gelb und Eifersucht sind es gewesen,
danach   hat   nie  mein  Herz   gezielt.

Ach,  ihr  braucht  es  nicht  zu wissen,
was  ich  nicht  nochmals  wissen  wollt.
Verlust und Trennung sind's gewesen,
und  dass  mich  all  der  Kummer  holt.

Und  jetzt,  nun werden's  alle wissen,
was   man   mir   "ohne"   Suchen   gab.
Schwarz  und  Holz  sind  es gewesen,
und  man  legte  mich  ins  tiefe  Grab.

Was  viele  nun - von  mir  noch wissen,
dass  ich  zuletzt  -  an  mich  gedacht.
Es   ist  des   Ruhens   bestes   Kissen,
das  Herz  in  Trauer  trotzdem  lacht.

Egal, was du im Leben dir  erwünschst,
das   eine   Ziel   bleibt   immer   gleich.
Egal, was du im Leben noch erschaffst,
der  Tod  nimmt  Alle - arm  und  reich.

D'rum   gib   im   Leben   noch   retour,
was  manch  and'rem  war  genommen.
In   Erinnerung    bleibt    Gutes    nur,
und  mehr  als  ein  Herz ist gewonnen.

-~o~-

© WFS / 2008-09-22

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (W.F.S.).
Der Beitrag wurde von W.F.S. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.09.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  W.F.S. als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Tilt - Tödliche Affäre eines Konzerns von Hans K. Reiter



Im Januar 2007 und den Folgemonaten berichten die Medien über massive Vorwürfe von Korruption und der Bildung schwarzer Kassen in einem deutschen Konzern. Gierige Manager haben hunderte von Millionen verschoben, aber die Öffentlichkeit scheint mit der Zeit das Interesse zu verlieren, als immer neue Fragmente des Skandals bekannt werden. Kontrollorgane des Konzerns sind in den illegalen Handel verstrickt. Durch Zahlung gewaltiger, millionenschwerer Bußgelder zieht der Konzern den Kopf aus der Schlinge. [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Abschied" (Gedichte)

Weitere Beiträge von W.F.S.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nesthocker von W.F. S. (Ironisches)
Das stille Haus am Brunnen von Inge Offermann (Abschied)
Das Bild des Lebens von Christiane Mielck-Retzdorff (Das Leben)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen