Rita Höhne

Die Fee

Der schöne Erwin weinte bitterlich

er hatte Sorgen, ach wie fürchterlich

verlassen hatten alle beide ihn

Geliebte und Gattin, wo sollte er hin.

 

Eine alte Frau die sagte milde

ich bin eine Fee und heiße Mathilde

hast du die Nacht mit mir verbracht

werden deine Wünsche wahr gemacht.

 

Lange überlegte der Erwin nicht

wenn das was die Alte da verspricht

wahr wird, wünsch ich mir ne Neue

diese Nacht ich doch nicht bereue.

 

Am Morgen fragte er sie dann

ob er sich nun was wünschen kann

schließlich hätt’ er sich ja nicht geschont

er dachte, er würde reich belohnt.

 

Die alte Frau, die nickte jetzt weise

und fragte Erwin schließlich leise:

„Wie alt bist du? Du kannst gleich gehn

47? Und du glaubst noch an Feen?“

 

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Rita Höhne).
Der Beitrag wurde von Rita Höhne auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.09.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Poetische Zungenküsse Erotische Gedichte und Zeichnungen von Hartmut Pollack



Die frechsten, anzüglichsten und erotischsten, Gedichte finden sich zwischen diesen beiden, Buchdeckeln, natürlich auch die zärtlichsten, voller Sehnsucht und Liebestiefe und – wer mag, darüber lächeln – manchmal ganz schön schmachtend. Voller Esprit aber nichts für Sittenwächter, das ist das, was die beiden Autoren da aufs Papier gebracht haben, und was ihr Künstler augenfällig und gekonnt begleitet. Poetisch, liebessüchtig und frivol, welchem Leser werden, da nicht alle Sinne wach, wenn ihm tausend Schmetterlinge, im Bauch zu kitzeln beginnen. Ein Buch zum gebrauchen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Der gereimte Witz" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Rita Höhne

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sei es drum von Rita Höhne (Gedanken)
Banküberfall von Norbert Wittke (Der gereimte Witz)
Nachgeforscht von Margit Farwig (Klartext)