Heino Suess

Jugend

 

 


Dein Reiz, warum kommt der mir stets vor Augen,
Warum verwundet er mir meine Seele?
Verdien´  ich, dass mich deine Schöne quäle,
Ich dürfte ihr nur zum Bewund´rer  taugen!

Glaub mir, ich wollte dich niemals berühren.
Ich bin´s  gewohnt zu spüren mit den Augen
Daneben gibt´s  nicht viel mehr, das sollt´ taugen
Auf Augenhöh´ uns zueinand zu führen...

Das Schöne bringt sich in Bewusstheit  ständig,
Weil Augen sich dies Schauen nie verbieten
So bleibt es in uns lebenslang lebendig,

Denn so zu lieben, wem ist das wohl Sünde?
Es sei denn, dass wir selber uns verrieten.
Doch dazu gibt es wirklich keine Gründe.


©  Heino Suess  10/08

 


Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heino Suess).
Der Beitrag wurde von Heino Suess auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.10.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • hsues_47web.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Heino Suess als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Der ganz alltägliche Wahnsinn: Heitere Kurzgeschichten von Sabine Peters



Szenen des Alltags, die einen manchmal an den Rand des Wahnsinns treiben, mal von einer ironischen Seite betrachtet und als lustige Kurzgeschichten verpackt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Einsicht" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heino Suess

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Geiger von Heino Suess (Balladen)
Bild und Einbildung von Hans Witteborg (Einsicht)
nihil fit sine causa von Paul Rudolf Uhl (Klartext)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen