Rita Höhne

Inkognito

Sie schrieb mit vielen Männern

den echten Frauenkennern

als Elfe, Grazie, anmutig

rassig, schön und vollblutig

als Weib der heißen Lüste

prieß’ sie die größten Brüste

und ihre langen Beine

gehörten ihr alleine.

 

Vor dem Computer tat sie das

jeden Tag ohn’ Unterlass

verdrehte alle Köpfe

der männlichen Geschöpfe

die glaubten jedes Wort

und sehnten immerfort

sich nach ihr in REAL

sie litten manche Qual.

 

Sie bettelten und winselten

phantasievoll pinselten

sie sich die Traumfrau aufs Papier

ach wär sie da und hier bei mir

so schön und klug und wunderbar

doch war sie für sie unnahbar

weil kamen sie ihr gar zu nah

sie plötzlich alles schwarz nur sah.

 

Von einem von den vielen

ihr Art und Weis' gefielen

sie beraumten endlich an

'nen Treffpunkt irgendwann

und dieser eine ganz verzückt

weil’s Datum immer näher rückt

begegnete einer Frau

alles andere als superschlau.

 

Vor ihm stand 'ne kleine Dicke

mit viel Schminke und Perücke

rassig?, nein das war sie nicht

einfach eher und sehr schlicht

die Brüste musste man(n) sich suchen

sie aß beim Kaffee 5 Stück Kuchen

er wusste plötzlich dann beim Weine

Lügen haben kurze Beine.

 

Ist einem Freund von mir passiert.Rita Höhne, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Rita Höhne).
Der Beitrag wurde von Rita Höhne auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.10.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Land des Lebens von Silke Burchartz



Worte nicht laut und doch verstanden
Nicht gehört, sondern gelesen
und dann auch behalten für die Ewigkeit

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Cyberlove" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Rita Höhne

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ich mag ... von Rita Höhne (Das Leben)
Auch das ist Liebe(Telefonerotik) von Kordula Halbritter (Cyberlove)
Die Gesichtslochgeigen ... von Horst Fleitmann (Humor - Zum Schmunzeln)