Jürgen Stengler

Gottesfürchtig oder doch Spießig!?!

Gar gottesfürchtig war dr Peter, -

Bei dr Bundeswehr war er Sanitäter.

"Muaß i diena" hot ´r  denkt, -

"No hot´s dr Herrgott halt so g´lenkt,

Dass i meine Kamerada

Medizinisch ko berata!"

Seim Spieß, dem war´s a Dorn em Augeblick -

Peters Zuversicht ond "Gottes-Tick"

Beim Dienst sagte er ihm voll Spott:

"Jetzt Peter - zeig amol dein Gott!

Seht ihr den Vogel dort em Flug?"

"Jawohll!" hot g´brüllt der ganze Zug.

 

"Jetzt gucket nuff an d´Wolkaspitza. -

Sehet Ihr au dort a paar Engel flitza? -

Ond au koi Gott isch sichtbar - deshalb i wett

"Was mr net sieht, des gibt´s au net!"

Dr Peter sagt no: "Mit Verlaub -

I respektier em Spieß sein Glaub.

Seht ihr onsern Spieß do steha?"

-- Jawohl! - Den könnet älle seha!

" Seht ihr ihm sei Hirn?" witzelt nun dr Peter.

"Des sehn mr net!" so schreit ein jeder.

"No hot er kois!" sagt druff dr Peter schlau.

Druff hockt er dann 3 Tag em Bau.

 

19.10.08   J. Stengler

(P.S.: Der blinde Gehormsam beim Bund

ist auch meistens eine "Glaubenssache! ;-))

 



 

Beim Bund gibt´s sehr viel zum Lachen,
und über den Spieß kann man gerne Witze machen!
Ich hoffe Euch hat´s allen gut gefallen -
Bei mir kommt da das Blut ganz leicht zum Wallen!
Als Schwabenseggel werde ich mich nun "outen" -
"Der Lyrische Schwabe Jürgen" soll mein
Titel jetzt für immer lauten! - grins, lach + heul!!
Jürgen Stengler, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jürgen Stengler).
Der Beitrag wurde von Jürgen Stengler auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.10.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Heimat ist ein Paradies von Viktor Streck



Ein 17-jähriger Junge kommt in seine historische Heimat, nach Deutschland. Kein gewöhnlicher Junge, sondern einer, der bereits in den ersten Wochen so manches in der beschaulichen Kurstadt durcheinander bringt. Ein spannender Roman zu den hochaktuellen Themen unseres Lebens.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Der gereimte Witz" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Jürgen Stengler

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

fatal error 104 von Jürgen Stengler (Limericks)
Früh übt sich . . . von Heinz Säring (Der gereimte Witz)
Unbekannt ruft an von Norbert Wittke (Kommunikation)