Gabriela Erber

In goldenes Licht getaucht

 

In goldenes Licht getaucht

 

In goldenes Licht getaucht
solche Tage haben wir noch gebraucht.
Zuerst der September so grau
und im Oktober
endlich der Himmel blau.
Sonnenstrahlen
wunderbar sanft mich streicheln
lasse mich umschmeicheln.
Auf bunten Blättern
glitzern
 goldene Sterne
wie hab ich
diese Stimmung
so gerne.
Andächtig
sitze ich hier
an einem Teich
und denke mir
wie bin ich reich.

 

20.10.2008
© Gabriela Erber

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriela Erber).
Der Beitrag wurde von Gabriela Erber auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.10.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Gabriela Erber als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Nemashim: Ein arabisch-hebräisches Theaterprojekt von Uri Shani



Nemashim ist ein hebräisch-arabisches Theater- und Kommuneprojekt aus Israel, das jungen Menschen aus beiden Gruppen Gelegenheit gibt, ein Jahr miteinander in einer Kommune zu leben und miteinander Theater zu machen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (17)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Natur" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriela Erber

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Küsse mit Genuss von Gabriela Erber (Humor - Zum Schmunzeln)
Aus heiterem Himmel von Karl-Heinz Fricke (Natur)
Falsch geglaubt von Helmut Wendelken (Das Leben)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen