Wiltrud Mothes

Ein Rosenbett

 

 

Rosenbett

 

Auf Rosen gebettet, so fühltest du dich.

An jenem Tag, er war der Traumprinz für dich.

Die Dornen der Rosen du fühltest sie nicht.

Zärtlich die Küsse und Körper so innig vereint.

Vor Glück hattest du sogar Tränen geweint.

Doch Rosen, sie welken.

Vergänglich war ihr Duft.

Die Zeit des Abschieds lag schon in der Luft.

Dieser Prinz, ein Traum war er nur.

Ein Tag voller Glück.

Er kehrte nie mehr zurück.

Hinterließ nur eine Tränenspur.

©wimo

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wiltrud Mothes).
Der Beitrag wurde von Wiltrud Mothes auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.10.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Wiltrud Mothes als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Licht umarmen: Gedichte von Maria Pfanzelt



Die Nähe zu den Menschen und die Auseinandersetzung mit dem Mensch-Sein geben meinen Gedanken eine Stimme.
Die Hinwendung zum Ich und der innere Dialog haben meine Gefühle zum Klingen gebracht.
Der Poesie gelingen die Worte, den vielen Facetten, den Höhen und Tiefen unseres Seins Ausdruck zu verleihen.



Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erfahrungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wiltrud Mothes

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Puppenspieler von Wiltrud Mothes (Allgemein)
Uhriges und Uriges von Adalbert Nagele (Erfahrungen)
J A N U A R von Rainer F. Storm (Thema des Monats)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen