Karl-Heinz Fricke

Ruhestörung

Fröhlich zog Max Heidenheim
in eine Parterrewohnung ein.
Seine Frau, die Gieselind
erwartete das dritte Kind.

Es war kein ruhiges Haus,
das fanden sie schnell heraus.
Nicht nur das Fliegengesumm,
sondern von oben ein 'Bumbum'.

Der Grund dafür war nicht klar,
nur dass es mächtig störend war.
Es schien, als wenn ein Kegelball
aufschlug mit 'nem harten Knall.

Und so wunderten sich alle,
war droben eine Kegelhalle
oder wurde Holz gehackt ?
Die Neugier hatte sie gepackt.

Die Leute, die oben oben lebten,
meist in ihrer Wohnung klebten,
schienen zugeknöpft und stolz,
der Mann, hatte ein Bein aus Holz.

Karl-Heinz Fricke 29.10.2008

Anmerkung: Ich habe dieses Gedicht in die Kategorie Autobiografisches geschrieben, weil es eine wahre Geschichte ist. Meine Großeltern waren in Hildesheim in die Parterrewohnung gezogen. Der Name Heidenreich dient
nur dem Reim.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.10.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • karlhf28hotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 3 Leserinnen/Leser folgen Karl-Heinz Fricke

  Karl-Heinz Fricke als Lieblingsautor markieren

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (14)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Töchterlein von Karl-Heinz Fricke (Satire)
unverwandt von Heino Suess (Autobiografisches)
Metamorphose von Christa Astl (Psychologie)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen