Christine Wolny

NEBELSCHLEIER

 

Noch liegt das Schloss im Nebelkleid.
Bald strahlt es in der Sonne.
Dem Wechsel täglich zuzuschaun,
empfinde ich als Wonne.

Es ist als ob ne zarte Hand
Den Schleier sanft entfernt.
Der in der Nacht das Wasserschloss
Beschützt und etwas wärmt.

Der Anblick reizt zu jeder Zeit.
Manchmal sogar verschwunden.
Bald ist es wieder hier so weit.
Für Tage oder Stunden?

© C.W.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Christine Wolny).
Der Beitrag wurde von Christine Wolny auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.10.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Christine Wolny als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Menschenkäfig von Swen Oliver



Die Nacht der Nackten
Näher am Geschehen dran
Für jeden Medienkick ist etwas hier
Schauen sie doch durchs Schlüsselloch
Es ist alles kein Problem
Tauchen SIE ein ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Christine Wolny

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

HEIMATTASSE von Christine Wolny (Alltag)
Gedankenfabrik von Bea Busch (Allgemein)
Kein Brand von Frank Guelden (Das Leben)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen