René Marczynski

Dient mir oder sterbt! (Der Lichkönig)

 

Arthas: „Dient mir oder sterbt!“


 

Kalte Luft vom Norden her
durchzieht das Land und lastet schwer
Durch harten tiefen Schnee
Stapft in der Ferne die Armee
Ihre Schritte erhallen im Wind
Getrieben von Hass folgt sie blind
Geführt von grausamer Hand
Verseucht sie der Menschen Land
Hinterlässt Tod und Verderben
Sie sind des Lichkings Arthas Erben
Knöcherne verwesende Gestalten
Prophezeit einst von den Alten
Die gefallen sind vor langer Zeit
"Macht euch für euren Tod bereit!"
Während die Gestalten schreiten
Helden auf ihren Rössern reiten
"Gebt auf Euern Widerstand!"
"Es wird bald fallen Euer Land!"
Seine Diener bringen Schrecken
Niemand kann sich noch verstecken
Der Menschen Blut soll fließen
Sind sie nicht gewillt sich anzuschließen
Zu dienen seinem Todesheer
"Ihr Narren setzt euch nicht zur Wehr!"
Der Helden Todesschreie hallen
In der Ferne hört man sie fallen
Burgen zerbersten brechen ein
Ihre Macht erlischt mit jedem Stein
Lordaeron von der Geißel verderbt
"Ich bin Arthas, dient mir oder sterbt!"

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (René Marczynski).
Der Beitrag wurde von René Marczynski auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.11.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • VigilisCertigmx.at (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  René Marczynski als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Zeit der Angst von Beate Puls



Die dreißig jährige Erzieherin Julia Walken führt ein ganz normales ruhiges Leben. Sie erwartet nicht sonderlich viel vom Leben. Sie wünscht sich Liebe, Geborgenheit und einen Partner an ihrer Seite.
Doch in der Gewalt eines Verbrechers geht es nur noch um das nackte Überleben. Kevin Walter, ein psychisch kranker Mensch, Vergewaltiger und Mörder stellt ihr nach. Nach wenigen Tagen wird ein Verdächtiger verhaftet. Doch ist er wirklich der gesuchte Täter?
Ist die Zeit der Angst vorüber, oder war das erst der Anfang?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Fantasie" (Gedichte)

Weitere Beiträge von René Marczynski

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Walter der Bahnhofswärter IV von René Marczynski (Allgemein)
SCHNEEKINDER von Heidi Schmitt-Lermann (Fantasie)
DER SEEROSENTEICH von Christine Wolny (Phantasie)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen