Uwe Walter

Die Ballade vom Glücklichsein

Felix war sehr unzufrieden,

seine Liebe war’s -  die litt.

Fast schon wären sie geschieden

Kümmerlich so Schritt für Schritt.

 

Da erfuhr er von Herrn Tauber,

tief im Teutoburger Wald,

dass es gäbe so ein Zaub’rer ,

der schon helfen könnte - bald.

 

Doch wie finden, wenn nicht suchen?

Wenn man die Adresse hätt’...

Zwischen Tannen und den Buchen,

fiel im ein: Das Internet!

 

Schließlich hat er ihn gefunden,

unscheinbar das kleine Haus;

erzählte gleich - unumwunden,

von der Leber frei heraus.

 

Bekam dafür ein Medaillon,

am Herzen soll er’s tragen.

Doch niemand wissen darf davon,

sein Zauber könnt - versagen.

 

Unterwegs traf er die Schöne,

lieblich anzuseh’ ne  Frau.

Ob er ihrer Lust wohl fröne?

Sündig war der Körperbau.

 

Nein! Für keine Liebesdienste,

Weib so gib doch endlich ruh!

Fest und mit sehr ernster Miene,

dreht er ihr den Rücken zu.

 

Doch schon lauert neuer Unmut:

Luxus könnt sein Eigen sein,

Das Geschäft wär’ wirklich sehr gut,

müsst den Zauberstein verleih’ n. 

 

Nicht für materielle Dinge,

viel zu hoch bezahlter Preis.

Zu dem Tausch man ihn nicht zwinge,

sprach im Innern er ganz  leis ’.

 

Angekommen dann zu Hause,

seine Liebste nahm in Arm

nach der langen Wartepause,

eng umschlungen und so warm.

 

Jetzt begriff er es - ganz glücklich,

das man schenkte ihm vor Ort,

und der Seele nun erquicklich:

Liebe – hieß das Zauberwort!

 

Was tief im Herzen fest man trägt,

nein, das gibt man nicht mehr her!

Die Liebe wird so stets gepflegt,

fällt es manchmal auch sehr schwer.

 

 

U.W. © 10.11.2008

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Uwe Walter).
Der Beitrag wurde von Uwe Walter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.11.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Uwe Walter:

cover

Schmetterlinge weinen leise: Gedichte voller Liebe, Leidenschaft und Sehnsucht von Uwe Walter



Der Autor dieses Gedichtbandes, Uwe Walter, wird Sie mit seinen tiefsinnlichen Werken für einen Augenblick zu den Quellen der Liebe entführen. Tauchen Sie ein, in blühende Herzlandschaften einer romantischen und poesievollen Welt. Entdecken Sie die Vielfalt seiner fantasiereichen und mit Leidenschaft geschriebenen Werke. Diese Auswahl seiner schönsten Gedichte beinhaltet alle Facetten der Liebe. Verse voller Sehnsucht, bei denen Weinen und Lachen eng beieinander liegen. Worte, die vom Autor mit Herzblut und tiefem Einfühlungsvermögen verfasst wurden.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (19)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebe" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Uwe Walter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Starke Liebe von Uwe Walter (Liebe)
Du bist mein Leben von Gabriele Ebbighausen (Liebe)
Hust, Hust ! von Lizzy Tewordt (Meinungen)