Ramona S.

Kritisches Weihnachtsgedicht

 

Weihnacht’ naht, die Kasse klingt

Aus Kaufhaus-Boxen drängt und dringt

Schmeichelnd die Festtags-Melodie

-verkommt zur Breiten-Sinfonie.

                                                                                      

Und aus den Winkeln aller Städte

Strömen Massen in die Tempel

-des Konsums, und kaufen Krempel

den wohl ein and’rer gerne hätte.

 

Selbst der ärgste Spar-Mentor

Kommt nun aus seinem Loch hervor

Und verschleudert, was er hart

Sich vom Munde abgespart.

 

Auch in der Kulturhauptstadt

Wo man sonst Manieren hat

Plündern Massen dieser Tage

Die Läden wie `ne Wildschweinplage.

 

So zaubert jeder aus der Kiste

Die eig’ne Prioritätenliste

Und drückt sie Menschen in die Hand

Die ihm vertraut und anverwandt.

 

Und dann, kurz vor dem Festtagsschmaus

Bricht noch die Massenpanik aus

Ein jeder scheint bloß eins zu denken

„Was soll ich meinen Lieben schenken?“

 

Der wahre Geist in Weihnachtstagen

Bleibt vielen allzu oft verborgen:

Für jene unter uns zu sorgen

Die dieser Tage gar nichts haben.

 

So hab’ ein Herz wenn du erwägst

Ob du den Fremden übersiehst

Der frierend vor dem Kaufhaus liegt

Aus dem du volle Taschen trägst…

Ein hiesiges Käseblatt, das zweimal wöchentlich in relativ großer Auflage erscheint, hatte kürzlich seinen alljährlichen Gedichtwettbewerb ausgerufen- Ziel war es, die Worte Kulturhauptstadt, Spar-Mentor, Prioritätenliste, Wildschweinplage und Breiten-Sinfonie in einem Weihnachtsgedicht unterzubringen. Als Anerkennung sollten die zehn "besten" Dichter jeweils einen Tannenbaum erhalten.

Ich für meinen Teil wollte diesen einer gemeinnützigen Organisation zukommen lassen und habe dies unter meiner Einsendung vermerkt- zudem ging es mir weniger um den Gewinn als um die Tatsache, eine Chance nutzen zu können um ein kleines Zeichen zu setzen...doch was geschah? Man verpasste mir einen Maulkorb. Zehn Gedichte wurden aus angeblich "weit über 100" Werken ausgewählt- und was ich lese ist nichts weiter als lächerliches Feiertags-Geplänkel ohne Sinn und Verstand...Ich habe es nun hier veröffentlicht, damit es wenigstens nicht ganz ungelesen bleibt. Um ehrlich zu sein, hat mir dieser Boykott kritischer Ansichten einen gehörigen Stoß versetzt und alles, woran ich glaube und wofür ich kämpfe, erschütternd in Frage gestellt. Möglicherweise liegt es nur an der resignativen und ignoranten Mentalität dieser Stadt- doch wenn nicht? Woran soll ich glauben? Es ging mir weder um den Sieg, noch um etwaige Anerkennung oder sonstigen persönlichen Profit aus diesem Wettbewerb. Ich wollte lediglich eines: Augen öffnen, Menschen zum Nachdenken bewegen.
Ramona S., Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ramona S.).
Der Beitrag wurde von Ramona S. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.12.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Sturmwind von Bernd Rosarius



Wenn erst ein laues Lüftchen weht,
das sich naturgemäß dann dreht
und schnelle ganz geschwind,
aus diesem Lüftchen wird ein Wind,
der schließlich dann zum Sturme wird,
und gefahren in sich birgt-
Dann steht der Mensch als Kreatur,
vor den Gewalten der Natur.
Der Mensch wird vielleicht etwas klüger,
seinem Sturmwind gegenüber.


Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ramona S.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Kreuzzug von Ramona S. (Glauben)
Die schönste Geschichte der Welt von Heideli . (Weihnachten)
Mystisches Treiben von Helga Edelsfeld (Mythologie)