Ute Bund

Weihnachtswünsche

 

Das hungernde Kind in Afrika, es braucht Essen,

die Satten hier im Land das so oft vergessen.

Es wünscht sich von Herzen nur eine handvoll Reis

und wir zahlen fürs hundertste Spielzeug jeden Preis.

 

Die alte Frau bei dir nebenan, so einsam, alleine und arm.

Nicht ein einziges Zimmer in ihrem Häuschen ist mehr warm.

Das Öl viel zu teuer,für gutes Essen die Rente viel zu klein,

des Lebens müd,beim Herrgott möcht sie schon lange sein.

 

Im Irak und in Afghanistan sehnt sich nach Hause der Soldat

Zu Frau und Kindern möcht er hin und hofft auf Heimkehr bald.

Doch sinnlose Kriege fragen nicht nach Weihnachtswünschen,

auch an diesen Tagen werden Menschen wieder Menschen lynchen.

 

Eine Mutter steht weinend an einem  kleinen Grab

ihr Kindlein sie in die Erde und in den Himmel gab.

Ihr Weihnachtswunsch ihr Kindlein lebendig und warm

noch einmal liebkosend zu halten in ihrem Arm.

 

Der schwerkranke Vater was wünscht er sich so sehr,

Seine Kinder versorgen, denn ohne Vater ist das Leben schwer.

Dass er nochmal gesundet, das wünscht es sich so.

Dann wären seine Kinder an jedem Weihnachten froh.

 

Der glückliche Mensch ohne Hunger und Krankheit

ist doch vor all diesen Schicksalen nicht gefeit.

Darum sollte ein Weihnachtswunsch im Herzen stehen,

dass die Weihnachtswünsche der Armen in Erfüllung gehen.

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ute Bund).
Der Beitrag wurde von Ute Bund auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.12.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mann oh Männer, und das mit 50! von Yvonne Habenicht



Sonja Stolzenstein, taffe Fünfzigerin, ist auf der Suche nach neuem Glück und will es nochmal mit der Männerwelt versuchen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ute Bund

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Augen von Ute Bund (Gedanken)
Adventszeit in der Stadt von Ingrid Drewing (Weihnachten)
Angst / Akrostichon von Andrea Thiele (Angst)