Rolf Pollberg

Der heilige Mann

"Er" ...

ging einsam durch den Wald.

Es war Winter und bitter kalt.

 

Die Bäume waren bedeckt mit Schnee.

Verreist war auch der See.

 

Kinder fuhren auf ihm Schlittschuh.

"Er" ... 

sah dem Treiben fröhlich zu.

 

Weihnachtsstimmung über allen Häusern war.

 Auch der Braten war schon gar.

 

Kinder übten fleissig fromme Lieder,

"Er" ...

kommt nun bald wieder.

 

Der Wanderer begab sich zur Ruh’

und hörte den Liedern zu.

"Er" ...

kehrte über Nacht in eine Herberg' ein.

Sein Geist war rein,

 

seine Seele klar,

doch niemand ahnte, dass "er" es war.

 

"Er"

erzählte von lieben Leuten,

die sich über seine Geschichten freuten.

 

Keiner weiß, ob man ihn erkannte

oder sich von ihm wandte.

 

Doch einzig du, du hörst ihm zu,

denn "er" ist  ...

"der heilige Mann".

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Rolf Pollberg).
Der Beitrag wurde von Rolf Pollberg auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.12.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Fabelhaft Tierisch: Gedichte und Zeichnungen von Gerhild Decker



Auch in diesem Buch erkennt man die ausgezeichnete Beobachtungsgabe der Autorin und Tierfreundin. In erfrischend heiterer Sprache lässt sie Tiere zu Wort kommen, stattet sie mit menschlichen Eigenschaften, Gedanken und Empfindungen aus und hält Menschen auf humorvolle, unterhaltsame Weise oftmals einen moralischen Spiegel vor. Dabei erkennt man, dass der Ursprung manch einer Weisheit durchaus bei den Tieren zu finden ist. Die Botschaften dieser Fabelgedichte sind durch Federzeichnungen geschmückt und sprechen Jung und Alt gleichermaßen an.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Rolf Pollberg

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wärme, die das Eis zerbricht von Rolf Pollberg (Beziehungen)
Vorweihnachtliches von Adalbert Nagele (Weihnachten)
Einsicht von Gisela Hilgers (Autobiografisches)