Hans-Werner Kulinna

Leuchtraketen glitzern nur

Die Leuchtraketen blitzen, 

und kleine Ringe flitzen

um Mitternacht minutenlang

aus Freude und aus Geltungsdrang.

 

Doch draußen in der weiten Welt

fehlt oft genug das nöt'ge Geld

zu lindern manche schlimme Not.

Die Menschen brauchen täglich Brot.

 

Raketen - ja, die glitzern nur,

von Liebe ist da keine Spur.

Sie pfeifen kurz im grellen Licht,

den armen Kindern hilft das nicht.

 

So bleibt trotz aller Freunden

die Wehmut bei dem Leiden,

das Kindern auf der Welt geschieht,

drum sei um den Verstand bemüht.

 

Und manchem reift wohl der Entschluss,

dass er sich selbst verändern muss.

Er lässt vielleicht zum guten Schluss

den zehnten lauten Böllerschuss.

 

Doch auch Silvester heute

wird für die meisten Leute

ein Tag der Wünsche und der Freuden,

auch wenn sie dabei Geld vergeuden.

 

Wir leben in verrückten Zeiten

und lassen uns nur selten leiten

von Rücksicht, Glaube und Vernunft,

drum klingen alle Böller dumpf.

 

Hat sich die wilde Nacht gelegt

und sind die Straßen leer gefegt,

dann schalte trotz der Knallerei'n

im neuen Jahr dein Herz mit ein.

 

© Hans- Werner Kulinna 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans-Werner Kulinna).
Der Beitrag wurde von Hans-Werner Kulinna auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.12.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Zärtlichkeiten von Hartmut Pollack



Immer stärker schlägt sich im alltäglichen Leben eine Entwicklung zur sozialen Kälte in Deutschland aus. Viele Menschen wurden in die wirtschaftliche Verunsicherung geworfen, oft ohne ihr eigenes Verschulden. Gegen diese Politik der Sozialkälte können wir Menschen häufig nur unsere innere Menschlichkeit setzen. Mit Zärtlichkeit führt der Weg zurück zu Liebe, Sehnsucht und in Träume.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hans-Werner Kulinna

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wenn ich zaubern könnte von Hans-Werner Kulinna (Gedichte für Kinder)
Im letzten Schimmern von Margit Farwig (Besinnliches)
Dichterneid von Claudia Bachmann (Nachdenkliches)