Karl-Heinz Fricke

Feuchte Wohnung

Der Börsenmakler Fabian
bummelte zur Reeperbahn.
Es kam ihn dort in seinen Sinn,
mal zur Herbert Straße hin.

Die "Dame", die er sich erwählte,
nicht mehr zu den Jüngsten zählte.
Da er vom Wein ein wenig blau,
nahm er es nicht so genau.

Nachdem er sich hat ausgetobt,
hat er nicht die Frau gelobt,
und er entschloß sich mitnichten

das Geld nicht zu entrichten.

Das erboste das käuflich' Weib,
Arbeit war's, kein Zeitvertreib.
Um zu ihren Recht zu kommen,
ist er vor Gericht gekommen.

Fabians Frau samt Kinderschar
beim Prozess zugegen war.
Da flehte ängstlich Fabian
den gestrengen Richter an,

zu verschleiern den Tatbestand,
was dieser ungewöhnlich fand,
aber 'ne Ausnahme machte,
weil er an die Kinder dachte.

Es wurd' ein Mietstreitigkeits Fall,
best', für die Beteiligten all.
Die Dirne in 'nem Baumwollkleid
tat im Gerichtssaal allen leid.

"Angeklagter, sagen Sie doch,
ist die Miete Ihnen zu hoch ?,
dass diese Dame unverzagt,
sich hier beschwert und Sie verklagt ?"

"Es ist ein Altbau, werter Herr,
die Wohnung feucht, sie riecht so sehr.
Sie ist außerdem viel zu groß,
mir fällt das Geld nicht in den Schoß !"

Dann fragte er die Klägerin:
"Machen die Worte einen Sinn ?
Hören möcht' ich aus Ihren Mund,
hat der Beklagte einen Grund ?"

Es äußerte kess die Dirne sich:
Das ist  doch einfach lächerlich,
denn dem Mieter war es ganz klar,
dass er in keinem Neubau war.

Und zweitens ist er ungelogen
in das Feuchte eingezogen,
und es wurde mir gleich klar,
ihm mangelt es am Mobilar !"

Karl-Heinz Fricke  4.1.2009

Anmerkung:  Erneut muss ich Freund Karl-Heinz Nolte für die Anregung danken.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.01.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (21)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Verrücktheiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Untersuchung von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)
Drahtesel mit Kick von Karl-Heinz Fricke (Verrücktheiten)
Abschiedshilfen von Norbert Wittke (Ironisches)