Kerstin Langenbach

"Dickicht"

 

Im Dickicht zeigt sich kaum ein Licht.
Ein leiser Schritt im Knacken laut.
Schall von der  Entdeckung spricht.

Der Atemhauch die Luft anraut.
Feuchte, die das Leben treibt
und reibt die kalte Haut.

Ein Ast peitscht giftig dein Gesicht.
In Angst und Hast merkst du´s doch nicht.
Des Schmerzens Rast.

Dein Blick im Aug´ der Dunkelheit.
Vielleicht bricht´s dein Genick?
Die Ohren hören endlos weit.

Grausig Klang dich sehr erschrickt.
Doch zeigst du Kampf..willst schnell hinaus!
Aus Dickicht, welches dich bestickt.

Hoffnung ist noch nicht gestorben.
Wille nährt sie sacht und weich.
Und zeigt mit Zeit neu Sonnenreich.


...

(Nach jedem "Dickicht" kommt das Licht!)

©  Kerstin Langenbach / Jan. 2009

 





  

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Kerstin Langenbach).
Der Beitrag wurde von Kerstin Langenbach auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.01.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Heimgeschichten - Leben im Altenheim von Christa Astl



32 kurze Geschichten, denen praktische Erfahrungen zugrunde liegen, begleiten eine Frau durch ihr erstes Jahr in einem Seniorenheim.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (14)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Kerstin Langenbach

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

"Begegnungen" von Kerstin Langenbach (Gedanken)
GESTERN NOCH von Christine Wolny (Das Leben)
Das Wort von Barbara Greskamp (Aphorismen)