Hans-Werner Kulinna

Mein Goldesel

 

Hab' im Keller einen Esel,

hört ihr nicht, wie's leise fällt,

Taler, Zaster und Moneten,

neues, frisch geprägtes Geld.

 

Und so können Wünsche reifen,

fahre in Gedanken fort,

brauch' mir keinen Kopf zu machen,

plane jeden Ferienort.

 

Streife über ferne Inseln,

bin im Urwald tagelang,

flieg' zum Mond in meinen Träumen,

ruh' auf einer Sonnenbank.

 

Kaufe alles was ich will,

habe Urlaub jeden Tag,

kann mein Leben voll genießen,

so wie ich's am liebsten mag.

 

Doch dann geh' ich in den Keller,

seh' den Esel dort im Schrank,

denk' an meine Kindertage,

als wir spielten stundenlang.

 

Schade, dass die Zeit verging,

doch mein Esel schaut mich an,

so als wollte er mir sagen:

Fange neu zu träumen an.

 

Hab' keine Angst was zu versäumen,

in der großen, weiten Welt;

denn  bedenk' in deinen Träumen,

Leben ist vielmehr als Geld.

 

© Hans- Werner Kulinna

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans-Werner Kulinna).
Der Beitrag wurde von Hans-Werner Kulinna auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.01.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Anna - wie alles begann von Irene Zweifel



Anna ist ein Wunschkind ihrer alleinerziehenden Mutter und trotzdem hin- und hergeschoben zwischen Mutter, Grossmutter und verschiedenen Pflegefamilien. Allein der Wunsch nach einem Kind ist noch lange kein Garant für dessen glückliche Kindheit.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Träume" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hans-Werner Kulinna

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Seelenohr von Hans-Werner Kulinna (Sinne)
Gib mir deine Hand von Karin Lissi Obendorfer (Träume)
Welteinschätzung von Norbert Wittke (Gedanken)