Ars Somniandi

Ist es Luxus ...

 

Ist es Luxus was ich mir leiste
Wenn ich 'ne eigne Meinung habe
Jene Art der Freiheit im Geiste
Die ich gerne nach Außen trage?

Ist es Luxus was ich mir leiste
Wenn echte Gefühle in mir leben
Deren Reichtum manches enteiste
Was begann wie ein zartes Beben?

Ist es Luxus was ich mir leiste
Wenn tiefe Seelen mich berühren
Ohne Worte geben sie das Meiste
Und mein Herz können verführen?

Nein, Luxus ist es gewiss nicht
Wenn ich darüber sinnieren möge
Eher eine Form von hellem Licht
  die gewichtiger als and'res wöge!


© A:S
(16.01.2009)

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ars Somniandi).
Der Beitrag wurde von Ars Somniandi auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.01.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • theater_antikweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Ars Somniandi als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Heimgeschichten - Leben im Altenheim von Christa Astl



32 kurze Geschichten, denen praktische Erfahrungen zugrunde liegen, begleiten eine Frau durch ihr erstes Jahr in einem Seniorenheim.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ars Somniandi

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Träumerischer Wintertag von Ars Somniandi (Phantasie)
T e m p o von Ilse Reese (Das Leben)
Frühling von Robert Nyffenegger (Frühling)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen