Andre Schuchardt

Ärger im Königreich

 Es war einmal eine Falle,
 dort aufgestellt von einer Fee,
 die allgemein sehr weise war
 und ihren schweren Zauber sprach.

 Der schlaue Bruder des Flusses
befand sich nun grad auf der Flucht
 aus dem tiefen schwarzen Kerker
 der einen Geheimgang hatte.

 Draußen schnappte er sich ein Boot,
 denn er hatte doch einen Plan
 zur Rettung des alten Weibes,
 die ihm einst ein Geschenk machte.

 Der alte große böse Feind,
 der sich hinter'm Baum versteckte,
 vergiftete dort die Früchte,
denn auch er hatte einen Plan.

 Bald der verängstigte Hofnarr
 floh aus dem Schlosse des Königs.
 Er wusste zwar das Geheimnis
 doch würde er es auch verraten?

 Essen des alten Bauernhauses
 sollte noch etwas enthüllen;
 gab es hier doch alle Früchte
und der König wurd erwartet.

 Draußen nah bei der Stadt
 in tiefer finstrer Nacht
 trafen sich die Hexen
 den Prinzen zu retten.

 Seit langem war er verschollen,
 weit entfernt sollte er jetzt sein,
 wo er sich einst verletzt hatte
 als er betrunken vom Pferd fiel

 da er zuviel aus dem Kelch trank
 und in die Falle tappte
 während die Fee gerade schlief
und ihm so nicht helfen konnte.

 Der Prinz verwandelte sich dann
 in eine alte schmutzige Frau,
 die den König warnen wollte
vor dem Verrat seiner Familie.

 Doch der große böse Feind sie
 erwartete im Bauernhaus
 und gab ihr eine der Früchte
 derweil des Flusses Bruder schlief.

 Der König fand seinen Hofnarr
 den er wegen Flucht hängen ließ.
 Er befragte ihn nicht einmal,
 ließ ihn nichtmal zu Wort kommen.

 Nach einem anstrengenden Tag
 aß der König im Bauernhaus
 und bemerkte nichts von allem
 bis es dann zu spät sein sollte.

 Der große böse Feind,
 der Bruder des Königs,
 wurde neuer Herrscher,
 doch dort am Fluss herrscht Zorn.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andre Schuchardt).
Der Beitrag wurde von Andre Schuchardt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.01.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Invulatus von Beate Puls



Anna, ein Findelkind, das mit viel Liebe von ihren Eltern aufgezogen wurde, wusste immer, dass sie anders war. Hunde und Katzen nahmen reißaus, wenn sie in der Nähe war. Sie erfreute sich nicht sonderlich vieler Freunde. Ihr ganzes Leben war sie auf der Suche nach sich selbst. Sie meinte die Bösen als Sanitäterin im Strafvollzug zu kennen. Frederick, ein neuer geheimnisvoller Vollzugsteilnehmer zeigt der jungen Frau, was sie für ein Wesen ist. Ein jagendes Wesen der Nacht, dazu da, um Vampiren und Werwölfen das Handwerk zu legen. Den bösen und abartigen Dämonen der Nacht Einhalt zu gebieten. Doch sollte sie das Wagnis eingehen?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Fantasie" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Andre Schuchardt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Endlos Schwerz/Weiß von Andre Schuchardt (Nachdenkliches)
Traumzeit von Margit Farwig (Fantasie)
Sonntags Kapriolen von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)