Florian Kochmann

A poem for her

 

Was schreibt man in ein Gedicht über einen Menschen,

Was kann man schenken,

In Worten und Zeilen?

 

Sind Komplimente angebracht?

Oder wird es damit nur in Klischêes verpackt,

Mit roter Schleife und Grußkarte?

 

Stundenlang sitze ich nun schon,

Im Gedankenvakuum – Hör ich Hohn?.

Ein Stift in der Hand, ein Blatt Papier auf dem Schoß,

Irgendwie: Völlig ideenlos.

 

Ich könnte über dein Antlitz berichten,

Müsste aber dann meine Zuneigung beichten.

 

Oder deinen Charakter studieren,

Mir Gedanken machen, den Verstand verlieren.

Ist er doch unfassbar,

In Worten und Zeilen nicht machbar

 

Was schreibt man also in ein Gedicht über einen Menschen,

Was klingt nicht abgedroschen,

Schon tausendmal gesagt?

 

 

Wenn ich ein Gedicht für dich schreiben könnte,

Dir ein paar schöne Worte gönnte,

Ich würde es tun.

 

Doch leider sind meine Fähigkeiten,

Bei Weitem,

Nicht so gut wie die Worte,

Die ich dir schenken müsste.

Diesen Beitrag empfehlen:

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Florian Kochmann).
Der Beitrag wurde von Florian Kochmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.01.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Therapie oder Unsterbliche Jugend von Volker Schopf



Fürchten Sie sich vor dem Alter? Falten um die Augenwinkel? Haarausfall?
Ermüdet die Arbeit Sie schneller als gewohnt? Nicht mehr jung und dynamisch genug für den Arbeitsmarkt? Fühlen Sie den Atem der Jugend in ihrem Nacken?
Und was tun Sie dagegen? Fitnessstudio? Regelmäßige Spaziergänge in der frischen Natur? Gesunde Ernährung? Oder gehören Sie zu denjenigen, die sich mit dem Älterwerden abfinden und sich mit philosophischen Fragen beruhigen?
Alter, körperlicher Verfall, Siechtum und Tod – muss ich diesen Weg gehen? Oder gibt es Hoffnung?
Die Therapie steht für unsterbliche Jugend. Fluch oder Segen?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebe" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Florian Kochmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Männerträume/Frauenwünsche von Martina Wiemers (Liebe)
Imaginäres von Karl-Heinz Fricke (Zum Schmunzeln)