Norbert Wittke

Harlekin

 

 

Bin nicht der Henry Valentino,
und nicht der Karl Valentin,
nicht ein Mann der grossen Show,
doch eher schon ein Harlekin.

Spiel mit den Leuten und den Worten,
spiel aber nie ein boeses Spiel.
Fuehl mich wohl an vielen Orten,
habe nicht mehr ein grosses Ziel.

Lasse mich einfach noch treiben,
bin mal hier und auch mal dort,
lasse mich nicht einfach einverleiben,
stehe aber immer zu meinem Wort.

Warte noch nicht auf ewiges Leben,
das hat doch so lange Zeit.
Moechte noch viel Irdisches erleben,
hoffe dass das Paradies noch weit.

11.02.2009          Norbert Wittke

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Norbert Wittke).
Der Beitrag wurde von Norbert Wittke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.02.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Rico sucht seine Farben von Marika Thommen



Erzählt wird ein fantastisches Abenteuer, in dem ein Schmetterling sich auf die abenteuerliche Suche nach seinen verlorenen Farben begibt.
Zusammen mit seinem neuen Freund dem Storch überwinden sie Gefahren und lösen schwierige Rätsel.

Für Kinder ab 5 geeignet.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (14)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Norbert Wittke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Gleichheit erst im Jenseits von Norbert Wittke (Gedanken)
Das krank gemachte Auge von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)
Der Zauberer im Rampenlicht von Adalbert Nagele (Schüttelreime)