Claudia Feichter

« Es grübeln in mir manche Fragen »

 

.


Der Wunsch ist der Vater der Gedanken.
Doch wer ist die Mutter?



Es grübeln in mir manche Fragen,
die einer Antwort nicht bedürfen –
sie kreisen nur an manchen Tagen.



Wieviel Freud hat Kreisky an seinen Pantoffeln und
warum stottern Luthers Rebellen, wenn blitzend das Becken zieht?

und kreisen und kreisen und kreis...
Wenn ich mich verliere, soll ich mich dann suchen bevor ich mich finde?
Kann ich mich überhaupt finden, bevor ich mich gefunden habe?



Kein Anfang und schon gar kein Ende.
Es scheint, als würden sie nur schürfen
nach noch mehr Fragen, wenn behände



Wenn Adam Riese zum Zwergen mutiert, was machen dann die Kräuterweiber
mit ihren fetten Kartoffeln, runden Würstln und bierigen Knödeln in dunklen Gasthöfen?

sie kreisen und kreisen und kreis...
Leidenschaft – warum verwenden wir dieses Wort für so schöne Augenblicke im Leben?
Weil wir wissen, dass diese vorübergehen und wir an der Erinnerung daran beinahe ersticken?



Dann, ja dann
grübe auch ich mir
so gerne ein Grab in die Stille
des Denkens – doch



Wenn ich mir die Zeit nehme, bleibt dann noch welche übrig?
Wenn ich keine Zeit habe, wohin ist sie verschwunden?

sie kreisen und kreisen und kreis...
Was geschieht,
wenn ein Paradoxon paradox wird?

 

 

.

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Claudia Feichter).
Der Beitrag wurde von Claudia Feichter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.02.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Heike und die Elfe von Ingrid Hanßen



Da ich der Meinung bin, dass die Kinder heute viel zu wenig lesen ( sehe ich bei meinen 11 und 13 ), habe ich mir Gedanken gemacht, was man machen könnte um dieses zu ändern.

Es ist nämlich nicht so, dass die Kinder lesen grundsätzlich "doof" finden, sondern, dass die bisherigen Bücher ihnen zu langweilig sind. Es ist ihnen in der Regel zu wenig Abwechslung und Aktion drin und ihnen fehlt heute leider die Ausdauer für einen reinen "trockenen" Lesestoff.

Daher habe ich mir überlegt, wie ein Buch aussehen könnte, das gleichzeitig unterhält, spannend ist, Wissen vermittelt und mit dem die Kinder sich beschäftigen können.

Herausgekommen ist dabei ein kombiniertes Vorlese-, Lese-, Mal- und Sachbuch für Kinder ab 5 Jahren bis ca. 12 Jahren.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Claudia Feichter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

« Schlaflos » von Claudia Feichter (Liebe)
N E G A T I V von Melanie Schmied (Nachdenkliches)
WEISSE BLÜTENPRACHT von Christine Wolny (Natur)