Hans-Peter Zürcher

En letschte Schnee

 

 

En letschte Schnee

 

22. Februar 2009

 

S’ischt nomme so dunkel am Morge früe

Ond d’Vögeli fpiffed leesli

Die erschte Blüemli strecked schüüch

Erni Chöpfli os der Erde

 

Doch dunkli Wolcke schwär ond grau

Züched öbers stilli Land

Ond grossi Flocke falled lees und dicht

Decked zu de Wald ond’s Feld

 

S’schneit als wär’s no tüüfschte Wenter

 No nünt vo Früelig i de Loft

No s’gschäftig Triibe vo de Vögel ischt

E Zäche vom nöche Lenz

 

© Hans-Peter Zürcher

 

 

Ein letzter Schnee

 

Es ist nicht mehr dunkel am Morgen

Und die Vögelein singen leis

Die ersten Blümchen strecken scheu

Ihre Köpfchen aus der Erde

 

Doch dunkle Wolken schwer und grau

Ziehen übers stille Land

Und grosse Flocken fallen leis und dicht

Decken zu nun Wald und Feld

 

Es schneit als wär’s noch tiefster Winter

Noch nichts von Frühling in der Lüft

Nur das geschäftig Treiben der Vögel ist

Ein Zeichen vom nahenden Lenz

 

© Hans-Peter Zürcher

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans-Peter Zürcher).
Der Beitrag wurde von Hans-Peter Zürcher auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.02.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Hans-Peter Zürcher als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Liebhaberstück -Xenia- von Noreen Aidan



Wie wird man erfolgreich?
Die Hebamme Xenia praktiziert altes Heilwissen, feiert keltische Rituale und baut gleichzeitig als moderne Unternehmerin eine Network-Marketing-Organisation auf. Als sie von einem Geschäftspartner gebeten wird, seinen Bruder Thorsten für ihr gemeinsames Unternehmen zu gewinnen, ahnt sie noch nichts Schlimmes. Doch als sie Thorsten gegenüber steht, erkennt sie schockiert, dass es sich bei ihm um den Arzt handelt, mit dem sie sich noch wenige Tage zuvor in der Klinik erbitterte Gefechte geliefert hat. Für Thorsten ist dieses komische Geschäft, das sein Bruder mit dieser Xenia aufbaut, eine große Lachnummer [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Mundart" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hans-Peter Zürcher

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der alte Nussbaum von Hans-Peter Zürcher (Jahreszeiten)
Der Winter, der ein Frühling ist von Paul Rudolf Uhl (Mundart)
Der Supermond am 14.11. 16 von Paul Rudolf Uhl (Natur)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen