Margit Farwig

Lautes Gedenken

 

 

‚Reich’ der Geschichte

deine Gedichte

weih ihr dein Leben

es wird vergeben

vielleicht den Orden

im Tote Morden

die vor Angst schon tot

bleich im Morgenrot

weil groß die Sünden

man wird dich finden

in Argentinien

unter Pinien

s’wird ausgegraben

beim Tote Fragen

Erkennungszeichen

markiert nicht weichen

sie erzählen wahr

ob’s der Totschlag war

meist ruhig gelebt

kein Gewissen bebt

hol sie der Teufel

für Mord und Meuchel

 

© Margit Farwig 22.2.2009

 

Anmerkung: Allen Ermordeten zum Gedenken 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Margit Farwig).
Der Beitrag wurde von Margit Farwig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.02.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Siehst du den Nebelmond von Franz Preitler



Als Kunstwerk bezeichnet der Autor sein Buch. Kein Wunder, ist es auch mit 62 farbigen Abbildungen europäischer Künstler gespickt. Ganz zu schweigen von der wunderbaren, einfühlsamen und manchmal wachrüttelnden Poesie. Ein MUSS für Lyrik Fans!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (15)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Klartext" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Margit Farwig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Sonnengedicht von Margit Farwig (Lebensfreude)
Wer ohne Schuld ist... von Anschi Wiegand (Klartext)
Spams von Norbert Wittke (InterNettes)